SommerSINNfonie in Bad Dürrheim.

Posted on

Wer am Wochenende noch nichts vorhat, kommt in der Region Schwarzwald-Baar ausnahmsweise mal auf seine Kosten.

Während Konzerte in der Region eher die Seltenheit sind, werden auf dem Open-Air-Festival ‚SommerSINNfonie‘ in Bad Dürrheim gleich zwei bekannte Künstler auftreten: Christina Stürmer, Gewinnerin der österreichischen Version von ‚Deutschland sucht den Superstar‘ und Marla Glen, eine amerikanische Jazz- und Bluessängerin.

Das Festival findet zum achten Mal auf dem Rathausplatz in Bad Dürrheim statt.

Programm
Freitag, 22. Juli 2011, Christina Stürmer, 34,10 EUR
Samstag, 23. Juli 2011, Marla Glen, 26,40 EUR

Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite von Marla Glen, bzw. auf der Internetseite von Christina Stürmer oder auf der Internetseite des Festivals.

Man kann nicht immer alles haben.

Posted on

Sehr geehrter Herr Ratzinger,gitarre

da wir ein nur sehr enges Kontingent an Pressekarten für diese Veranstaltung zur Verfügung haben, bitten wir um Verständnis, dass wir Sie nicht berücksichtigen können.
Die regionalen Medien, die auch entsprechende Vorberichterstattungen gebracht und somit zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben, müssen hierbei bevorzugt behandelt werden.

Foto: Bernd Boscolo / Pixelio.de

Bayerische Ziach: Konzert.

Posted on

Gestern war ich auf einer sogenannten „Ziach“. Das ist bayerisch und kommt von „ziehen“. Eine Zziachiach ist ein Zieharmonika-Konzert, meist von einer Person und mit Gesang. Unser Rezeptionist, der Bernhard kam abends zu mir und fragte, ob ich Lust hätte.

War mal was Neues. „Wolf“, der in echt eigentlich Wolfgang Malner heisst, spielte bayerische Volkslieder („Muss i denn“), aber auch Schlager („Über den Wolken“, „Griechischer Wein“). Dazu gabs Weissbier. War echt mal ein tolles Erlebnis.

Die anderen Leute waren alle „nicht mehr allein“ – also schon mehr als angeheitert.

Jeder, der hierher kommt, wird das in Zukunft über sich ergehen lassen müssen. 🙂

_____________________________
Wolfgang Malner

Deglergasse 9
D-82363 Weilheim
Tel.: +498814178220
Mail: wolfgang.malner@gmx.de

Foto: Paul-Georg Meister / pixelio.de

Herzversagen: Michael Jackson, der "King of Pop" verstorben.

Posted on

Michael_Jackson_1984„Wir haben eine Ikone verloren“ twittert Arnold Schwarzenegger, Madonna sagt „Ich kann nicht aufhören, über diese traurige Nachricht zu weinen“. Tatsächlich war gestern ein dunkler Tag der internationalen Musikgeschichte: Michael Jackson, auch bekannt als „King of Pop“ starb im Alter von 50 Jahren – die Todesursache soll Herzversagen gewesen sein.

Ee dutzende Jahre lange Karriere hatte er hinter sich, engangierte sich sozial und doch lag am Ende ein Schatten auf seiner Karriere. Er soll mehr als 750 Millionen CDs verkauft haben, wurde mit 13 Grammys geehrt, der höchsten Auszeichnung, die die Musikbranche zu vergeben hat.

Missbrauchsvorwürfe, von denen er gerichtlich freigesprochen wurde, Medikamentenmissbrauch und seine zahlreichen umstrittenen Schönheitsoperationen und Hautbleichungen hatten die letzten Jahre seinem Ruf und auch seiner Gesundheit sehr geschadet. In der Öffentlichkeit ließ es sich kaum noch blicken. Ab Juli wollte er ein Comeback wagen, eine Konzertreihe war bereits organisiert.

Michael Jackson wurde gestern von seinem Anwesen per Notarzt abgeholt. Um 23.26 Uhr MESZ (14:26 Uhr Ortszeit) erklärten die Ärzte des UCLA Medical Centers den Mega-Star für tot.

Auch wenn er körperlich tot ist – seine Musik wird in den Herzen seiner Fans und anderer Musikliebhaber bleiben. Michael Jackson wird man nicht so schnell vergessen.

Mai-Dult in Possenhofen.

Posted on

blasmusikMoin.
Heute gehts auf den Mai-Dult. Nicht erschrecken und auf den Zurück-Button drücken. Ich kannte das Wort bis vorhin selbst noch nicht. Hier in Possenhofen wird heute Biertrinken mit Blasmusik zum guten Zweck veranstaltet. Mal sehen, vielleicht nehme ich meine Kamera mit…

Offizieller „Werbetext“:

Standkonzert der Blaskapelle Pöcking, anschließend Einkehr im Festzelt bei Bier, Wein, Gegrilltem und Salatbuffet.“

Bis heute Abend (vielleicht).
Foto: Achim Lueckemeyer / pixelio.de

Treffen mit Andrea

Posted on

Ach ya: Hab mal wieder ne schlechte Reihenfolge… Gestern Abend war ich ya auf diesem Konzert im Franziskaner… Hammatoll!
Davor hatte ich mich mit Andrea in der Stadt getroffen und wir waren mal wieder etwas Shoppen zusammen. Im H&M musste ich Andrea mal wieder beraten. Sie hat sich dann zu so einem schwarzen Oberteil, von dem wir erst gar nicht wussten, wie man das anzieht, entschieden.
Irgendwann war’s dann bissel langweilig, dann sind wir nur noch durch die Läden gechillt (oder wie man früher sagte: gebummelt xD). Irgendwie waren echt komische Leute unterwegs…

Kulturabend: Konzert im Franziskaner

Posted on

Wow, gestern war ich mal total auf Kultur: Zusammen mit meiner Oma (mit der ich mich super verstehe und die total jung geblieben ist und eine der wichtigsten Personen in meinem Leben ist :)) bin ich auf das Jubiläumskonzert des „Zähringer Chörle’s“, einem bekannten Chor aus Villingen, gegangen. Es wurde das 30jährige Jubiläum gefeiert.
Es war wirklich unglaublich: Den ganzen Abend lang schüttelte meine Oma nur Hände. Ich als alter Statistikmensch hab mir den Spaß gemacht mitzuzählen: Es wurden 49 mal die Hände geschüttelt… Ich dachte ich werde verrückt. Besonders in der Pause, als wir Sekt tranken, wurde so viel gesprochen, dass wir den Sekt nacher exen mussten, weil nicht mehr genug Zeit zum langsamtrinken war…
Das Konzert war aber wirklich super!

Hier das Programm:

Jubliäumskonzert
30 Jahre Zähringer Chörle Villingen
Franziskaner Konzerthaus
Villingen-Schwenningen
Samstag, 24.Nov 2007 – 19:30 Uhr

Orchester der Jugendmusikschule:
  • Polka aus Böhmischer Suite Op. 39
    Anton Dvorák
  • Pirates of the Caribbean
    Klaus Badelt
  • Selections from the Phantom of the Opera
    Lloyd Webber

Zähringer Chörle:

  • Ce moys de may
    Clément Jannequin
  • Amor vittorioso
    Gionvanni Gastoldi
  • Je ne l’ose dire
    Pierre Certon
  • Madrigali
    Claudio Monteverdi
  • Tanzen und Springen
    Hans Leo Hassler
  • Nun fanget an
    Hans Leo Hassler

Blockflötenensamble Fluturas:

  • Divertimento KV 252 (Andante, Menuetto, Polonaise)
    W. A. Mozart
  • Embraceable you
    George Gershwin
  • Summertime
    George Gershwin
  • Someone to watch over me
    George Gershwin

Brass Ensemble, Kiew:

  • Choral Prelude
    J. S. Bach
  • Cantate 140
    J. S. Bach
  • Halleluja aus Messias
    G. F. Händel

PAUSE

Klavierspieler aus der Ukraine

Bishou – Chor aus Japan:

  • Kojo no Tsuki
  • Aizu Bandai san
  • Nobara
  • Chatsumi
  • Ue o muite arukou

Brass Ensemble, Kiew:

  • Wilhelm Tell
    Gioachino Rossini
  • Elias (Arie)
    F. M.-Bartholdi
  • Einzug der Königin von Saba
    G. F. Händel
  • Tritsch Tratsch Polka
    Johann Strauß

Zähringer Chörle:

  • Nacht ist wie ein stilles Meer
    Christian Lahusen
  • Wenn ich ein Vöglein wär
    Volkslied
  • Tanzlied aus Israel
    Albrecht Rosenstengel
  • Cancioneiro de Lampiao
    Marlos Nobre
  • Morgensegen
    Carl Orff
  • Odi et amo
    Carl Orff

ENDE

 

Geiler Konzertabend, Guter Whiskey und Rumgezicke

Posted on

Gestern wars mal wieder voll lustig – obwohl wir nur zu dritt waren. Merker hat mich so um sechs abgeholt und wir sind dann zusammen im Neukauf einkaufen gegangen. Wir haben uns gedacht, wir bräuchten mal wieder etwas Abwechslung und so kauften wir ne Flasche Whiskey und Cola .
Bei Merker Zuhause auf dem Warenberg (er hat ya zwei Wohnungen ) kam dann auch nach einiger Zeit Matze. Wir hörten Musik (löl wir haben noch so ne alte CD mit nem Lied von Andrea Bocelli gefunden , aber auch andere Musik) und irgendwann um 9 gingen wir dann ins Warsteiner. Wir trafen u.a. Carina, Patrick Beikirch, seine Ex (echt ne blöde Kuh ) und so weiter.
Es spielte heute ein Rock- & Countrystar aus Tennessee . Sein Name war Terry Lee Burns (zur Homepage) und er spielte Gitarre und Mundharmonika. Er spielte Stücke, wie „Hotel California“ von den „The Eagles“ oder „House of Rising Sun“ von Pink Floyd. Wir wünschten uns dann noch „Country Roads“ und „Rolling Down The River“ (Proud Mary). Burns lebt in Nürnberg, spricht aber kein Deutsch. Nach der Show unterhielten wir uns noch etwa 90 Minuten mit ihm. War schwer, von Englisch dann wieder auf Deutsch umzusteigen . Ich habe sogar kurz überlegt, ob wir wirklich Englisch gesprochen hatten , weil wenn ich etwas getrunken habe, läuft mein Englisch wie geschmiert (kein grund, das in der Schule auch so zu machen ).
So hatte ich heute zweimal mit Tennessee Kontakt: Ein Sänger aus Tennessee und Whiskey aus Tennessee. Sehr lustig xD…
Jedenfalls sind wir dann irgendwann so um 1 abgezogen. Andrea hat mich angerufen und wir haben etwas rumgezickt . Sie sagte, das wäre nur, weil sie voll müde wäre . Wir sind dann zusammen eingepennt irgendwann… Ich werd sie jetzt mal anrufen und alles abchecken xD.

Das war übrigens der Sänger Terry Lee Burns:

Sänger

Also bis bald morgen