Murmeli – Das unersättliche 3D Tier für die Hosentasche.

Posted on

[Trigami-Anzeige]

Murmeli – Das unersättliche 3D Tier für die Hosentasche.

Schenke Murmeli ein schönes Zuhause für die kalte Jahreszeit und halte es mit Füttern, Streicheln und viel Bewegung bei Laune. Gelingt es dir bis zum 31.01.2011 500 Punkte zu sammeln, winken dir viele tolle Preise. Schaffst du es, dein Murmeli rundum glücklich zu machen, oder zieht es schon bald wieder bei dir aus?


Grossartige 3D-Grafik trifft auf langen Spielspass:

  • Unglaublich fotorealistische 3D-Grafik
  • Murmeli reagiert auf Berührungen und liebt Streicheleinheiten
  • Rufe seinen Namen und es wacht auf
  • Füttere Murmeli mit Beeren, Nüssen, köstlichen Jogurts, Milch oder Käse
  • Murmeli schlägt auf Kommando Saltos und hat eine Vorliebe für ausgefallene Tänze.

Aber Vorsicht! Der kleine Nager kann verdammt zornig werden.


Emmi Murmeli App kostenlos downloaden –itunes.apple.com/ch/app/id406490144?mt=8&uo=4

Hier der Link als QR-Code:

Facebook Emmi Murmelifacebook.com/Emmi.Murmeli

Emmi AG Supportemmi.ch/murmeli

Ukraine: Angela Merkel als Werbefigur für Döner missbraucht.

Posted on

Ein riesiges Bild mit Angela Merkel an einem Dönerspieß in einem Restaurant in Odessa (UA) sorgt derzeit für Aufsehen. merkelmodelEs könnte allerdings auch Ärger für die offenbar nicht genehmigte Verwendung für diese Werbung geben.

Das Foto zeigt die Bundeskanzlerin an einem Dönerdrehspieß mit einem Spezialmesser in ihrer Hand. Der Restaurantchef gibt zu, er habe seit dem außen angebrachten Foto mehr Besucher. Für die Verwendung des Fotos sei eine Werbefirma verantwortlich.

Geprüft wurde, ob es sich tatsächlich um Angela Merkel auf dem Foto handelt, oder um eine Doppelgängerin. Dies sei jetzt zweifelsfrei geklärt: Es ist Frau Merkel. Von Rechts wegen gilt eine derartige Vorgehensweise auch in der Ukraine als illegal, wenn die Person nicht zugestimmt hat.

BILD-Chef nun auch Blogger.

Posted on

Der Chef einer großen Unterhaltungs-Zeitung, an deren Wahrheitsgehalt man manchmal lieber zweifeln, als blind kaivertrauen sollte, ist nun auch im Internet unterwegs. Es handelt sich um Kai Diekmann, der nun die Blogosphäre erobern will.

Vorerst soll das ein 100-tägiges Projekt sein. „Höchstwahrscheinlich bin ich die Bloggerei nach drei Monaten leid,  […]. Wenn ich dann noch Freude daran habe, werde ich selbstverständlich die Marktbeherrschungführerschaft anstreben.“, so Diekmann in einem Selbstinterview auf seinem Blog.

Auch spricht er den kritischen BildBlog an und meint, dieser würde über „Krethi und Plethi“ bloggen.

Ein Blick lohnt sich:

[Kai Diekmanns Blog]

Foto: Philipp Neuhaus