Ein Bett im Kornfeld + Sabbat-Schänderei.

Posted on

Jetzt wird es langsam Zeit mal von gestern Abend zu berichten. Es stand nämlich mal wieder ne tolle Party an: Das Wieslefest. Ein Fest mitten im Wald, organisiert von den Pfadfindern mit Lagerfeuer, viel Bier und gutem Essen.

Nach dem Einkaufen gingen Merker, Zvoni, Kasi, Lare und ich zu mir, um schon etwas vorzufeiern. Zvoni hatte seine Gitarre dabei und so wurde bereits beim ersten Bierchen kräftig gesungen. Bis eine Saite riss. Gottseidank hatte ich noch Ersatzsaiten. Beim Rauchen spielten wir immer Fussball – bis dieser zu unseren Nachbarn über die Hecke flog. Um ihn wieder zu bekommen musste Zvoni Wunschlieder aus den 60ern spielen. Einen Ka(r)sten Bier später, so kurz nach 10, gings dann los. Zwei Kilometer Fussmarsch standen an, von denen wir uns sehr gut ablenkten, indem wir uns ein Bett im Kornfeld bauten und uns gegenseitig ins Feld warfen. Etwas verfloddert kamen wir dann auf der Festwiese an. War ziemlich viel los. Meine Schwester mit ihrem Freund und ein paar Kollegen war auch da.

Wir gingen erstmal zur Schießbude. Ich schoss Lare eine Rose. (Naja, genauergesagt klaute sie sie mir.)
Merker traf leider nicht und Zvoni zockte gleich 2 oder 3 Rosen ab. Steaks wurden gegessen und dazu wurde Bier getrunken. Kasi die kleine schwule Raupe musste schon ziemlich früh gehen, denn er hatte am nächsten Tag Spiel.

feuer

Alle anderen gingen – ich blieb noch etwas da, da am heutigen Tag ein nettes Mädchen bei mir schlafen wollte und wir beide noch keine Lust hatten zu gehen. Am Lagerfeuer wurde gesungen und gefeiert. Der Abend war im Allgemeinen ganz schön – nur der Schlaf war etwas kurz, denn ich musste mich mit 4 Stunden (von 6 Uhr bis 10 Uhr) zufrieden geben.

Ich brachte sie dann noch ein Stückchen nach Hause und begab mich zu meiner Kundin. Meine Kundin und ich sind Sabbat-Schänder, wie sie es selbst bezeichnet. Kommt öfter mal vor, dass wir Sonntags miteinander arbeiten…

Malle wir kommen xD – Sommerfigur antrainiert!!

Posted on

Heute mal sportlich betätigt. Seit Ewigkeiten mal wieder Joggen gewesen – und das bei so einem PISSWETTER!! Bin kletschenass nach Hause gekommen – aber nicht nur vom Regen. Zuhause noch etwas Hanteltraining gemacht – man muss sich ya schließlich seine Sommerfigur antrainieren (obwohl es bei mir eh schon zu spät ist^^)

War dann noch mit meim besten Kollegen Stephan Merker (Rennradprofi hehe, im Training keine Chance) ein Bierchen im Warsteiner trinken. Haben Lare dort getroffen, die schon wieder extrem gut aussah hehe. Auf dem Rückweg haben wir uns durch „Tanze Samba mit mir“, „Hölle, Hölle, Hölle“, „Ein Bett im Kornfeld“ und Anderem in Stimmung für unseren diesjährigen Mallorca-Urlaub gebracht.