1.) Was bedeutet Dir dieses Blog (wo Du gerade schreibst)?
Sehr viel. Er ist mittlerweile ein Teil meines Lebens geworden. Ich habe mittlerweile insgesamt schon einige Tage mit dem Schreiben in ihm beschäftigt und könnte es mir nicht so schnell wieder abgewöhnen.

2.) Welcher Kommentar hat Dir viel bedeutet oder gut gefallen? Poste ihn!
Ich habe einige Kommentare bekommen, die mir sehr schmeicheln, aber das ist schon ein ganzes Weilchen her und ich bräuchte jetzt Ewigkeiten im Archiv, um die wieder ans Tageslicht zu befördern.

3) Ist das Schreiben in Deinem Blog Last, Lust, Bedürfnis oder was anderes?
Manchmal kann es auch Last sein. Dann halte ich mich eher kurz. An freien Tagen ist es eher die Lust – dann gibts auch durchaus mal mehr als 10 Einträge am Tag. Bedürfnis habe ich meistens unter der Woche, um meinen Alttagsstress etwas zu verarbeiten.

4.) Ist Dein Blog „eins unter vielen“ oder „ganz speziell“?
ganz speziell natürlich ;)

5.) Welche Ziele hat Dein Blog?
Es ist eine Art Tagebuch. Ich verarbeite meine Gedanken und Gefühle. Andererseits ist es auch sowas wie ein Forum, in dem ich Tipps zum Leben oder zu alltäglichen Situationen von meinen Blogfreunden bekomme. Und zu allerletzt ist es eine Informationsquelle für meine Freunde, die dadurch immer wissen, was bei mir abgeht.

6.) Welche Gegebenheiten könnten dazu führen, Dein Blog zu löschen?
Manchmal lesen die „Flaschen Menschen“ die „Falschen Einträge“. Vielleicht auch aus dem grund, da ich manchmal zu privat schreibe und das nicht zensiere. Eine Freundschaft oder meine Liebe sind mir wichtiger noch als das Blog.

7.) Wie reagieren Leute aus Deinem „real life“ auf deine Blogtexte?
Wird nicht von allzu bielen gelesen. man wird halt darauf angesprochen, z.B. vom Lehrer oder von seinem Onkel in Bayern, der dann wieder über alles Aktuelle bescheid weiß.

8.) Könntest Du „blogsüchtig“ sein oder werden?
Ich glaube, ich bin es bereits.

9.) Zwei gute und zwei schlechte Seiten am Bloggen?
Gut: Bekanntheit, Leser, Angebote von Firmen, Geld durch Werbung, Bekanntschaften
Schlecht: Zeitaufwand, Kosten (teilw.), Man muss aufpassen, was man schreibt

10.) Verlinke mindestens drei andere Blogger, die Du als Stammleser bezeichnen würdest!

Schokikuss, Chillina, Soldat0815

  1. Anonymous
    Mrz 22, 2008

    Darf ich fragen, wo du das Stöckchen her hast? Es stammt nämlich ursprünglich mal aus meiner Feder. Bin völlig platt, daß es nach sooo langer Zeit noch immer benutzt wird!

    Geld durch Werbung: außer Google sehe ich ja erstmal nichts – und eh da mal ein Betrag zusammenkommt….das dauert. Stimmts?

    Reply
  2. Anonymous
    Mrz 22, 2008

    Darf ich fragen, wo du das Stöckchen her hast? Es stammt nämlich ursprünglich mal aus meiner Feder. Bin völlig platt, daß es nach sooo langer Zeit noch immer benutzt wird!

    Geld durch Werbung: außer Google sehe ich ja erstmal nichts – und eh da mal ein Betrag zusammenkommt….das dauert. Stimmts?

    Reply
  3. Ratzingeronline
    Mrz 22, 2008

    Ich habs von IsabellsSwan, also Lolita und mittlerweile ist es schon an Micha (Soldat0815) weitergegangen, wie ich gerade gesehen habe…

    Ja, ich mache nur Google-Werbung und habe dadurch jetzt schon (fast) 2 mal 100US$ bekommen. Also so um die 140 EUR in 7 Monaten. Ich finde das schon okay…

    Liebe Grüße,
    RatzE

    Reply
  4. Anonymous
    Mrz 22, 2008

    Yo, des is denn schon prima. Die klicken aber fleißig bei dir…!

    Mal schauen, ob mir wieder mal eine neue Stöckchen-Idee kommt. Vielleicht gleich über Google Adsense-Werbung…

    *lach*

    Reply
  5. Anonymous
    Mrz 22, 2008

    Yo, des is denn schon prima. Die klicken aber fleißig bei dir…!

    Mal schauen, ob mir wieder mal eine neue Stöckchen-Idee kommt. Vielleicht gleich über Google Adsense-Werbung…

    *lach*

    Reply
  6. deleted user
    Mrz 22, 2008

    Ja, Stammleser bin ich wohl 😉

    Reply