Bye, bye Wiesn 2009.

Posted on

Traurig aber wahr: Die Oktoberfestzeit ist zu Ende. Auch hier im RatzingerOnline-Blog ist die Normalität und der Alltag wieder eingekehrt. Die Oktoberfestcam in der linken Spalte zeigt nun wieder den Starnberger See.

Bis zum nächsten Jahr…

Mein Tag chronologisch.

Posted on

Heute morgen von Villingen zurück nach Possenhofen gefahren. Hier mein Tag, in Twitter-Form:

05:57:16 Uhr – „Guten Morgen, Welt. Kann ich nicht noch ne Stunde liegen bleiben?“

06:16:29 Uhr – „Bei Oma auf nen Kaffee. #Abschied“

06:29:54 Uhr – „Na dann mal los. In der Morgendämmerung zum Bahnhof…“

06:54:12 Uhr – „Eben netten Kerl aus Singen kennengelernt. Der wäre doch was, für Vodafone.“

07:01:43 Uhr – „Frühstück organisiert: Laugensemmel mit Käse. #Stärkung“

07:07:36 Uhr – „Ich hasse diese Regionalbummelzüge. In etwa 6 Stunden in München. #Wanderdüne“

07:09:35 Uhr – „Ich bild‘ mir jetzt mal meine Meinung. Lesen der BILD, aber ständig am Zweifel des Wahrheitsgehaltes.“

07:14:09 Uhr – „Bei Donaueschingen. Kennt ihr? Da kommt die Donau her!“

07:16:42 Uhr – „Fantastisches Naturspektakel. Sonne kämpft sich durch Nebel/Morgentau.“

07:23:27 Uhr – „Soso, die Post liefert also immer unzuverlässiger. Hat das nicht RatzingerOnline schon berichtet :).!?“

07:31:11 Uhr – „Waaaah! Was für ein Glück! Heute Rezeptionsdienst. Besser kann es gar nicht kommen!“

07:35:23 Uhr – „Gerade Kontrolleur aufgefordert, nicht mehr die Finger abzulecken, um in meinem Ausweis zu blättern.“

07:39:35 Uhr – „Die ganze Familie trifft sich am Mittwoch, und ich kann nicht dabei sein :(.“

07:42:42 Uhr – „…dafür fahre ich im Oktober nach Hamburg. Treffen mit Nicolette inklusive!“

07:47:14 Uhr – „Dieser Bummelzug macht mich noch fertig… Da wäre ich mit dem Rad noch schneller!“

07:47:45 Uhr – „Jetzt in Tuttlingen.“

07:49:33 Uhr – „Waren das noch Zeiten, als der Akku meines Netbooks 4 Stunden hielt. Nun nur noch 3, und das im Powersaving-Mode.“

07:51:19 Uhr – „Jemand die Wahl verfolgt gestern? Bin schon auf 27. September gespannt.“

08:06:11 Uhr – „Wow, Fahrt durch die Schwäbische Alb. Die weißen Kalkfelsen werden von der Sonne angestrahlt.“

08:51:58 Uhr – „Auweia. Im Kaff gestrandet. Bin in Herbertingen / Bahnhof. Mitten auf dem Land.“

08:53:35 Uhr – „Wenigstens scheint hier die Sonne…“

09:18:53 Uhr – „Au man, endlich raus aus diesem Kaff. Weiterfahrt in nächste Kaff: Aulendorf. Kennt niemand, oder :)?“

09:27:16 Uhr – „Süüüüüß. Wo kommt denn dieses nette Geschöpf her :).!?“

09:43:13 Uhr – „So, geschafft. Umstieg Nr. 2 steht an.“

10:45:39 Uhr – „Und schon Umstieg Numero 3. Bin nun in Ulm.“

10:53:54 Uhr – „Nicole-Chicken-Nugget-Burger gekauft. Frühstück :).“

11:01:34 Uhr – „Shit. Mal wieder in den falschen Zug gestiegen. In Augsburg in den Richtigen umsteigen!“

11:07:23 Uhr – „Kotzt mich schon wieder an! Die Bahn bekommt es einfach nicht auf die Reihe, genügend Waggons anzuhängen. Zug voll!“

11:18:53 Uhr – „Sitzplatz erhascht. Und keiner kann etwas dagegen tun, harharhar! :).“

11:25:43 Uhr – „Eine Oma lässt sich hier gerade den Unterschied von iPod und MP4-Player erklären.“

11:29:19 Uhr – „Ich finde es toll, wenn sich alte Damen für so etwas interessieren. Besonders, wie sie „MP3″ ausspricht.“

11:32:01 Uhr – „Die Oma steht sogar auf Electro / Techno, meinte sie eben. Geile Sache. Haha.“

11:54:23 Uhr – „Hier laufen heute echte Raketen durch die Gegend. Nun in Augsburg umgestiegen.“

11:56:27 Uhr – „Deutsch für Anfänger: Hier wird gerade das Verb „herausragen“ erklärt.“

11:57:56 Uhr – „Schon die dritte Fahrscheinkontrolle. Diesmal nimmt er es wieder ganz genau.“

11:59:11 Uhr – „Bin mal gespannt, ob ich noch ein Einzelappartement habe, oder bereits wieder jemand eingezogen ist.“

12:02:42 Uhr – „Mir eben ein Wasser für 2,70 EUR gegönnt. Immerhin kostenlosen Pappbecher dazu bekommen.“

12:06:02 Uhr – „Langweilig.“

12:07:22 Uhr – „Für nur 8,– EUR die Stunde könnte ich hier Internet über WLAN nutzen. WUCHER!!“

12:11:52 Uhr – „Ein seltsamer Gestank nach faulen Eiern macht sich im ICE breit. Widerlich!“

12:14:19 Uhr – „Immernoch langweilig.“

12:14:48 Uhr – „Ist die Mehrzahl von Kloster wirklich Klöster oder auch Kloster?“

12:16:11 Uhr – „Och nöööö, wir stehen mal wieder auf offener Strecke und ich habs eilig!! Warum immer bei mir?“

12:18:24 Uhr – „Puh, nochmal Glück gehabt. Die Fahrt geht weiter.“

12:19:32 Uhr – „Gleich in Pasing. Dort letzter Umstieg. Deutschkurs Ende 🙂 & Possenhofen ich kommeeeee!“

12:19:56 Uhr – „Immerhin schon wieder 10 Minuten Verspätung. Frechheit.“

Berlin: Thomas Gottschalk lädt auf sein Sofa. – [Livebericht]

Posted on

otoThomas Gottschalk, lädt zum heutigen Tag, betont ehrenamtlich arbeitend, am heutigen Geburtstage der Bundesrepublik auch außerhalb „Wetten dass…?“ am Berliner Brandenburger Tor auf sein berühmtes Sofa.

Ein kleines Sicherheits-Labyrinth befindet sich momentan nahe des Berliner Tiergartens direkt am Brandenburger Tor. Eine Sonderveranstaltung zum heutigen 60-jährigen Bestehen der Bundesrepublik findet statt – der geschichtliche Moment fand am 23. Mai 1949 statt. Neben Verona Poth und ihrem Ehemann befanden sich bis eben Henry Maske, Kai Pflaume, Alice Schwarzer, Katie Witt und weitere prominente Menschen aus Fernsehunterhaltung und Sport auf der riesigen Hauptbühne. Drei Bühnen versprechen an diesem Tage die Besucher in Berlin zu unterhalten. Alle vorstellbaren Fernsehsender sind zu diesem Mega-Event anwesen. Von den Privatsendern RTL, über die öffentlich rechtlichen ARD, ZDF und Phoenix, bis hin zum Regionalsender RBB sind alle präsent – und Einer wichtiger als der Andere. Zur aktuellen Minute geben „Pur“ einige Lieder aus ihrem schon antik wirkenden Repertoire mit dem sehr gealterten Hartmut Engler zum Besten. Mit „Abenteuerland“ stimmten sie ihr 30-minütiges Programm ein.

Die Stimmung im Publikum ist dennoch ab der ersten Minute phänomenal
– dem heutigen, bisher sehr gutmütigen Sonnenschein sei Dank. Das Bier löscht den Durst – wenn auch nicht in den Ausmassen, wie man es aus dem Südosten Deutschlands gewohnt ist. Alice Schwarzer lief eben nur knapp an mir vorbei. Autogrammjäger würden hier auf ihre Kosten kommen. Für den Abend sind bereits Otto Waalkes mit seinen Friesenjungs, The BossHoss und die 17 Hippies angekündigt – die Show soll von Kai Pflaume moderiert werden.

Auf den anderen Bühnen soll es etwas beschaulicher zugehen: Auf Bühne zwei finden ab 17:00 Uhr vier Lesungen statt, auf Bühne 3 tritt die schoneinmal auf meinem Blog beworbene Claudia Koreck auf, eine Mundsprachensängerin aus Bayern (Teilnahme u.a. am Songcontest von Stephan Raab’s Sendung „TV total“), anschließend eine Band aus Frankreich, die sich „La Caravane Passe“ (auf deutsch „Die Karavane zieht weiter“) nennt und zu guter Letzt „medzl“ aus Sachsen (in der Hoffnung, dass diese nicht auch die Schönheiten der dort einheimischen Sprache darstellen zu versuchen).

Applaudierend wurde eben der neue, alte Bundespräsident Deutschlands auf der Veranstaltung bekanntgegeben – auch wenn das Ergebniss schon seit längerer Zeit offiziell bekannt gegeben worden war. Horst Köhler hat sich erfolgreich gegen die Professorin für Politikphilosophie durchgesetzt.

Mittlerweile das Gröbste vorbei. Die Rufe des Pur-Frontsänger’s Hartmut Engler „Ihr seid geil…“ wurden von den Feierwilligen freudig zu Kenntnis genommen ;). Vor der großen Party ein 3-Stunden-Konzert der Staatskapelle Berlin. Gespielt wird die neunte Sinfonie Beethovens. Doch zuvor die Einstimmung durch ein mehr als ausgebildetes und faszinierend talentiertes Opern-Duett, die das Publikum mit „Freude schöner Götter Funken“ beglücken.

Der RatzingerOnline Blog bleibt natürlich am Ball. Könnte ein Land Gefühle haben, so wären Deutschland heute aus Rührung Tränen gerollt.

Klinsmann ist raus (RatzO berichtete).

Posted on

Jrgen_KlinsmannRund 3 Wochen nach meinem Blogeintrag „Klinsmann ist raus“ wurde dies nun offiziell vom FC Bayern bestätigt. Der Eintrag am 09. April war für Freunde meines Blogs zu lesen, da solch eine brisante Information nicht sofort an die Presse sollte (es lohnt sich doch ). Zu diesem Zeitpunkt war es intern im FC Bayern München schon bekannt, dass Klinsmann gehen muss – unabhängig davon, wie die letzten Spiele als Trainer aussähen. Allerdings stand zu diesem Zeitpunkt noch kein Nachfolger fest. Erst nach Beschluss eines Nachfolgers, sollte die Information an die Presse geraten.

Der FC Bayern München gab heute in einer Pressekonferenz bekannt, dass Jürgen Klinsmann durch Heynckes abgelöst würde, welcher die Mannschaft bis zum Saisonende begleiten solle. Es gibt Gerüchte, dass Klinsmann vermutlich eine Abfindung in zweistelliger Millionenhöhe bekommen soll, da der Vertrag eigentlich noch bis 2010 läuft.

RatzingerOnline bleibt am Ball!
Bild: HAUK MEDIEN ARCHIV / pixelio.de

Morgen: Letzter Arbeitstag.

Posted on

Wow,
Wanetschka_0115langsam kommt die Zeit immer näher. Morgen ist mein letzter Arbeitstag – dabei hatte ich das geilste und sexieste Team aller Zeiten. Ich werde so einige Leute seeeeehr vermissen und hoffe, in München mal besucht zu werden. Wenn mich jeder besucht, der es angekündigt hat, habe ich jedes Wochenende etwas zu tun.

Morgen wirds sicher noch sehr schwer und traurig. Ich werde die spaßigen Anbietungen, die Meetings, den Fun mit meinem Lieblingskollegen und meiner Lieblingskollegin vor der Haustür, die vielen verschiedenen Städte, meinen Chef, unsere Mädels und natürlich die hammergeilen Kunden über alles vermissen!!

Foto: Harald Wanetschka / pixelio.de

Halbtot :)

Posted on

So Welt,
ich meld mich nochmal zu Wort. Es ist nun 21:02 Uhr in Deutschland und ich bin mal wieder am Ende. Kaputt. Fertig. Und: Ich habe heute noch nicht mal gelernt. Es sind noch zwei Wochen bis zu den Prüfungen. Ab Mittwoch werde ich wohl dauerlernen müssen – ohne Unterbrechung 🙂

Jetzt wollte ich noch schnell vom gestrigen Tage erzählen. Und zwar haben wir einen neuen Computer. Ultra-Mega-Geil, das Teil. Windows Vista ist besser, als ich dachte. Jedenfalls hing ich so ziemlich den ganzen Tag dran, den PC einzurichten und den alten zu sichern, der jetzt in meine Wohnung kommen wird.

Nur am Abend um 11 hab ich dann noch mit Andrea telefoniert, ne Weile. Das war der einzige außerfamiliäre soziale Kontakt an diesem Tag.

Heute morgen wars mal wieder übel aufzustehen. Doch ich hatte gleich ne positive Nachricht: Ne Jugendherberge, in welcher ich mich beworben hatte, will mich haben. Mitten in den Alpen ;). Ich werd mich jetzt noch etwas umschauen, weil meine Eltern schon wieder meinen, das wäre nichts.

Ich werd mich erst morgen wieder melden. Wünsch Euch eine Gute Nacht!

Single.

Posted on

Ich bin wieder Single. Es war zwar eine schöne (kurze) Zeit, aber irgendwie – obwohl sie ne ganz liebe, hübsche ist – haben wir nicht zusammengepasst. Wir hatten keine gemeinsamen Interessen. Sie wird sich deswegen mit ihrer besten Freundin sicher bald wieder besser verstehen.

Mit meinem XDA Neo verfasst, aber Zuhause erst gesendet.

Ende des Gammellebens

Posted on

Es wird Zeit, dass das Gammelleben ein Ende hat. War zwar ganz toll, aber auf Dauer würde ich das nicht aushalten. Ich frage mich, wie das arbeitslose Personen aushalten und teilweise nicht mal was dagegen machen wollen. Zu lange Ferien sind nicht gut.
Heute Abend gehe ich mal wieder in die Färberstraße. Bibi und Gina aus dem Reitstall (nicht Bibi Blocksberg und Tina aus dem Reitstall xD) haben angekündigt, heute auch zu kommen. Außerdem werden wahrscheinlich wieder Matze und Thomas mit Merker und mir mitkommen. Ich bin mal gepannt, wie das wird, so komplett rauchfrei…
Der Tag heute war ganz gediegen. Hab bis halb ein geschlafen, dann meine Oma bisschen am Computer geholfen und dann zu Pfarrer Eichkorn, seinen Computer reparieren. Hat alles wunderbar geklappt.
Naya, jetzt freue ich mich erstmal auf eine nette Partynight :D…

GUTE NACHT!

Kulturabend: Konzert im Franziskaner

Posted on

Wow, gestern war ich mal total auf Kultur: Zusammen mit meiner Oma (mit der ich mich super verstehe und die total jung geblieben ist und eine der wichtigsten Personen in meinem Leben ist :)) bin ich auf das Jubiläumskonzert des „Zähringer Chörle’s“, einem bekannten Chor aus Villingen, gegangen. Es wurde das 30jährige Jubiläum gefeiert.
Es war wirklich unglaublich: Den ganzen Abend lang schüttelte meine Oma nur Hände. Ich als alter Statistikmensch hab mir den Spaß gemacht mitzuzählen: Es wurden 49 mal die Hände geschüttelt… Ich dachte ich werde verrückt. Besonders in der Pause, als wir Sekt tranken, wurde so viel gesprochen, dass wir den Sekt nacher exen mussten, weil nicht mehr genug Zeit zum langsamtrinken war…
Das Konzert war aber wirklich super!

Hier das Programm:

Jubliäumskonzert
30 Jahre Zähringer Chörle Villingen
Franziskaner Konzerthaus
Villingen-Schwenningen
Samstag, 24.Nov 2007 – 19:30 Uhr

Orchester der Jugendmusikschule:
  • Polka aus Böhmischer Suite Op. 39
    Anton Dvorák
  • Pirates of the Caribbean
    Klaus Badelt
  • Selections from the Phantom of the Opera
    Lloyd Webber

Zähringer Chörle:

  • Ce moys de may
    Clément Jannequin
  • Amor vittorioso
    Gionvanni Gastoldi
  • Je ne l’ose dire
    Pierre Certon
  • Madrigali
    Claudio Monteverdi
  • Tanzen und Springen
    Hans Leo Hassler
  • Nun fanget an
    Hans Leo Hassler

Blockflötenensamble Fluturas:

  • Divertimento KV 252 (Andante, Menuetto, Polonaise)
    W. A. Mozart
  • Embraceable you
    George Gershwin
  • Summertime
    George Gershwin
  • Someone to watch over me
    George Gershwin

Brass Ensemble, Kiew:

  • Choral Prelude
    J. S. Bach
  • Cantate 140
    J. S. Bach
  • Halleluja aus Messias
    G. F. Händel

PAUSE

Klavierspieler aus der Ukraine

Bishou – Chor aus Japan:

  • Kojo no Tsuki
  • Aizu Bandai san
  • Nobara
  • Chatsumi
  • Ue o muite arukou

Brass Ensemble, Kiew:

  • Wilhelm Tell
    Gioachino Rossini
  • Elias (Arie)
    F. M.-Bartholdi
  • Einzug der Königin von Saba
    G. F. Händel
  • Tritsch Tratsch Polka
    Johann Strauß

Zähringer Chörle:

  • Nacht ist wie ein stilles Meer
    Christian Lahusen
  • Wenn ich ein Vöglein wär
    Volkslied
  • Tanzlied aus Israel
    Albrecht Rosenstengel
  • Cancioneiro de Lampiao
    Marlos Nobre
  • Morgensegen
    Carl Orff
  • Odi et amo
    Carl Orff

ENDE