Türkische Knoblauch-Wut.

Posted on

Irgendwelche türkischen Salate gab es heute bei mir zu Mittagessen. Grrrr, waren die scharf! Ich weiß nicht, wem da wohl der Knoblauch ausgerutscht ist – habe mir anschließend erstmal 15 Minuten die Zähne geputzt.

VPerseiden-Nacht.orgestern war nämlich Personal-Sommerfest der Jugendherberge. Habe ich leider glatt verpasst. Bin erst um 24 Uhr erschienen und trotzdem bis halb 6 mitgefeiert. Um 9 gings dann wieder zur Arbeit . Jedenfalls war da auch unser Putzteam anwesend. Meine Putzfrau ist leider 3 Wochen im Urlaub – aber sonst der ganze Rest der Familie. Und von denen war dieser – für meinen Geschmack überknoblauchte – Salat übrig geblieben.

Gestern war ja ne tolle Nacht! Hat jemand von Euch nach 0 Uhr mal einen Blick an den Himmel geworfen? Dank der gestern angekündigten Perseiden-Nacht konnte ich über 20 Sternschnuppen zählen. Mal rote ganz lange, dann wieder weiße, kleine. Mit dem anderen Zivi war ich am Steg gewesen. Hammerstimmung, denn neben uns wurde mit Gitarre selbst musiziert und dazu diese Schnuppen.Auch meine Theorie, dass wir alle nur Teil eines Atoms sind, die ich mit 13 oder so entwickelte, kam zur Sprache .

Nun erstmal Pause bis 17:30, dann gehts weiter.

"Sweet 18", oder: "Kroatische Geburtstage".

Posted on

Gestern war mal wieder Party angesagt. Zvoni hat seinen 18. Geburtstag gefeiert.
Wie süß… Sweet 18 .

Geburtstag_27.01.2008_006

Gefeiert hat er im Fidelisheim. Bin mit Merker so gegen 10 dort hin gekommen. Tanja und Ilona waren auch dort. Kroatische Cevapcici, Pepperoni, Kartoffel- und Nudelsalate und viele gute Getränke gab’s. Gesungen hat er dann selbst, incl. Gitarre. Er ist schon ein Talent, was das angeht… Viele neue Leute kennengelernt und sogar ein Mädchen, mit der ich im Kindergarten war. Wir hatten uns seit da nicht mehr gesehen, aber mein hammergeiles Gedächtnis hat dann nach ein paar Stunden dazu geführt, dass wir das endlich gemerkt haben… . Das waren noch Zeiten, in der Kuschelecke .

Merker, Zvoni, ich und irgendein Mädchen waren noch bis halb 5 dort. Taxi Bösinger fuhr mich nach Hause.

Foto: Claudia Hautumm / pixelio.de

Bilder aus Mallorca.

Posted on
Bin zwar damit ein bisschen spät dran – aber besser, als nie:

malle1
Auf dem Weg zum Strand.

malle2
Unser kroatischer Bär.

malle3
Merker am Strand.

malle4
Merker & Zvoni.

malle5
Henry, die mit ihrem Freund Max da war. Hier übrigens im „Münchener Kindl“.

malle6
Nach der Verletzung von Max, sah der Boden nicht mehr so gut aus. Ich war „Richter D. Ratzinger“. Am nächsten Tag war Reinigung angesagt…

malle7
Alle zusammen: Merker, Zvoni, Max, Henry & Ich.

malle8
Faulenzen in unserem Hotelzimmer.

malle9
Coole Aussicht gab’s auch. Aber die Flugzeuge waren seeehr laut!

malle10
Sonnenuntergang in Palma.

malle11
Zvoni versucht Musik zu machen.

malle12
Zum ersten Mal im Leben aß ich Muscheln…!

malle13
An der Playa de Palma – nachts.

malle14
In DER Partylocation auf Mallorca: Dem Mega-Park
(bzw. hier: Mega-Inn).

malle15
Auch Cola wurde aus solchen Strohhalmen getrunken…

malle16
Max, kurz vor Sonnenuntergang, am Strand.

malle17
Sonnenuntergang.

Fotos: (c)2008 Zvonimir Mandic

Mein Urlaub auf Mallorca – Tag 3

Posted on

07:00 Uhr – Max und Henry verlassen ziemlich früh das Zimmer. Scheint nicht bequem gewesen zu sein. Wir verabreden uns auf Abends.

11:00 Uhr – Schreck beim Betreten des Balkones. Sieht wirklich schrecklich aus…!

|| PIC 1159 + 1160 (vorher + nachher)

11:30 Uhr – Ende der Aufräumarbeiten. Die Hotelmanagerin war sehr glücklich und hätte vor Freude beinahe unsere Füße geküsst. Das hatte sie wohl nie erlebt, dass jemand sein Zimmer so schnell und ordentlich reinigt. Zvoni war auch sehr glücklich:

|| PIC 1161

12:00 Uhr – Es wird weiter im Bett gechillt:

|| PICS 1162 + 1163

Zvoni „arbeitet“ am PC:

|| PIC 1164

13:00 Uhr – Gemeinsam geht es mal wieder zum Strand. Gegessen wird im Ballermann 6 – Ich bekomme noch nichts herunter. Es wird gebadet und gesonnt…

19:00 Uhr – Pünktlich zu unserer Verabredung mit Max und Henry erscheinen wir im „Münchener Kindl“. Die beiden kommen kurz nach uns. Es wird mal wieder geredet, gefeiert, gegessen und getrunken:

|| PICS 1167-1169; 1175

21:00 Uhr – Abends geht es dann zusammen zum Strand; Zvoni holt seiner Gitarre und es wird gesungen und gefeiert. Max spielt ebenfalls in einer Band und singt sehr gut mit.

22:30 Uhr – Wir lernen einen anderen Kroaten kennen und gewähren ihm Asyl. Ich spreche ihn fälschlicherweise immer mit Englisch an – obwohl er Deutsch kann. Werde dafür ausgelacht.

|| PIC 1179, 1184, 1185

02:30 Uhr – Unser Asyl-Kroate pennt bei uns im Garten, bzw. auf der Terasse. Scheint sich sehr wohl zu fühlen, da er Geld und Getränke zugesteckt bekommt. Ich penne mit Merker und Zvoni im Doppelbett, May und Henry in meinem.

Parteeeyy!

Posted on

Moin.
Ich wollte mich heute noch mal melden. Bin schon den ganzen Tag an irgendwelchen Arbeiten am PC – aber nach dem Urlaub musste das mal wieder sein. Nach meiner Ankunft aus Ungarn vorgestern Abend um elf, musste ich nämlich noch auf den Geburtstag vom Kasi, der kleinen schwulen Raupe. War aber ganz toll dort – auch wenn bei einem Spaziergang viele Platzverweise durch die Polizei verteilt wurden.

merker+kasi

Auf dem Bild: Merker und Kasi.

strong>nette Leute waren dort, leckere Getränke und so weiter. Um zwölf wurde angestoßen und Zvoni war mit seiner Gitarre mal wieder Held des Abends. Er ist dann irgendwann – zusammen mit zwei Flaschen Bier (!) – schlafen gegangen. Hab dann mit Merker, Zvoni, Larissa, Sina, Myra und etwa 8 anderen dort gepennt. Am nächsten Morgen gings mir nicht sonderlich gut – der Kaffee machte es dann aber besser.

Jetzt werde ich ersteinmal zwei Blogeinträge für Morgen vorbereiten. Das kann ne Weile dauern. Ich wünsch Euch eine
Gute Nacht!

Musikalischer Abend.

Posted on

Guten Morgen.
Diesmal ist es wirklich früh, wo ich Euch einen Guten Morgen wünsche – nicht wie letztes mal, fast 16 Uhr. Ich bin fix und fertig. Komme gerade von Tanja. Wir waren bei Merker. Zvoni und Ilona waren auch da. Haben etwas Gitarre gespielt, gesungen und Fußball gesehen (eher weniger xD). War ganz lustig.

Ich sollte jetzt ins Bett gehen, um nicht zu riskieren, dass es wieder so spät wird, wie gestern. Und ihr dürft mich loben, dass ich trotz des Alkoholkonsums so wenig Rechtschreibfehler mache ;).

Gute Nacht!

PS: Toll, wenn ich in diese Webcam links blicke und das Tageslicht sehe, wird mir ganz anders… 🙂

Wochenende.

Posted on

Mein Wochenende im Schnelldurchlauf:

Freitag
Am Freitag wars recht cool, mal wieder. Merker und ich holten Zvoni von Zuhause ab. Hörte ihn das erste Mal singen und war positiv überrascht. Er spielte in seinem Zimmer Gitarre und hatte sein Fenster geöffnet. Er nahm die Gitarre mit zu Merker nach Hause. Haben viel gesungen, z.B. „Wind of Change“. Waren dann auf dem Geburtstag meiner Schwester. Mit Andrea ging ich ne Weile um die Hausecke zum Reden. Die anderen musizierten in der Zeit weiter. Andrea ging dann um 1 nach Hause, da sie am nächsten Tag um 6 Uhr arbeiten musste. Ich kam um halb 4 Zuhause an.

Samstag
Samstag Mittag war High-Life hier im Haus. Meine Schwester feierte ihren Geburtstag mit der Familie. Opa, Oma, Tante, Onkel: Alle waren sie da.
Samstag Abend stand eine Party in Mönchweiler an. WIr liefen die 7 Kilometer hin und auch wieder zurück – mitten durch den Wald. Waren sehr viele Bekannte da, die man schon länger nicht mehr gesehen hatte. Ich kam kostenlos rein, weil das meine Mutter organisiert hatte. Zurzeit komme ich sowieso überall rein – spätestens, wenn ich den Kücheneingang gefunden habe. Die Getränke waren spottbillig. Für 1,50 EUR für ein Bier, 1,– EUR für einen kurzen Wodka oder 2,– EUR für einen Longdrink war man dabei. Zwei Leute hinter der Bar kannte ich – so musste ich nicht ganz so lange warten, denn die Schlange war aufgrund dieser Preise unerträglich lang. Alles in allem war es eine gelungene Party. Um halb 5 kam ich ins Bett.

Sonntag
Heute war ich dreieinhalb Stunden bei meiner Lieblingskundin zum Kaffee trinken. War wirklich sehr nett.

Geiler Konzertabend, Guter Whiskey und Rumgezicke

Posted on

Gestern wars mal wieder voll lustig – obwohl wir nur zu dritt waren. Merker hat mich so um sechs abgeholt und wir sind dann zusammen im Neukauf einkaufen gegangen. Wir haben uns gedacht, wir bräuchten mal wieder etwas Abwechslung und so kauften wir ne Flasche Whiskey und Cola .
Bei Merker Zuhause auf dem Warenberg (er hat ya zwei Wohnungen ) kam dann auch nach einiger Zeit Matze. Wir hörten Musik (löl wir haben noch so ne alte CD mit nem Lied von Andrea Bocelli gefunden , aber auch andere Musik) und irgendwann um 9 gingen wir dann ins Warsteiner. Wir trafen u.a. Carina, Patrick Beikirch, seine Ex (echt ne blöde Kuh ) und so weiter.
Es spielte heute ein Rock- & Countrystar aus Tennessee . Sein Name war Terry Lee Burns (zur Homepage) und er spielte Gitarre und Mundharmonika. Er spielte Stücke, wie „Hotel California“ von den „The Eagles“ oder „House of Rising Sun“ von Pink Floyd. Wir wünschten uns dann noch „Country Roads“ und „Rolling Down The River“ (Proud Mary). Burns lebt in Nürnberg, spricht aber kein Deutsch. Nach der Show unterhielten wir uns noch etwa 90 Minuten mit ihm. War schwer, von Englisch dann wieder auf Deutsch umzusteigen . Ich habe sogar kurz überlegt, ob wir wirklich Englisch gesprochen hatten , weil wenn ich etwas getrunken habe, läuft mein Englisch wie geschmiert (kein grund, das in der Schule auch so zu machen ).
So hatte ich heute zweimal mit Tennessee Kontakt: Ein Sänger aus Tennessee und Whiskey aus Tennessee. Sehr lustig xD…
Jedenfalls sind wir dann irgendwann so um 1 abgezogen. Andrea hat mich angerufen und wir haben etwas rumgezickt . Sie sagte, das wäre nur, weil sie voll müde wäre . Wir sind dann zusammen eingepennt irgendwann… Ich werd sie jetzt mal anrufen und alles abchecken xD.

Das war übrigens der Sänger Terry Lee Burns:

Sänger

Also bis bald morgen