Meine Woche.

Posted on

Servus allerseits.
Nun ist auch schon die erste (fast-)blogfreie Woche vorüber gegangen. Ich saß abends nach der Arbeit zwar noch am Computer, hatte meist aber keine Lust mehr, noch irgendwas zu schreiben. Das müsst ihr mir verzeihen.

Gestern war ich bei I8A1S56QPPRDXYF59V9 und wie ich halt so bin, ließ ich versehentlich den eben gekauften Kaffee erstmal schön auf den Boden fallen. Nicht überall wäre es so gewesen, aber der nette McDonalds Villingen überreichte mir einen Neuen. Sowas nenne ich Service!

Ansonsten ist nicht viel passiert. Mir macht der Job auf jeden Fall noch Spaß und ich hoffe, dass das noch eine Weile so sein wird.
Zur Bankenkrise äußere ich mich gar nicht erst – so eine Sauerei werde ich HIER nicht erwähnen…

Was gibt es sonst noch zu erzählen? Ich glaube das wars fürs erste. Ich werde nun mal wieder Ordnung schaffen und noch etwas Musik bei Napster laden. Vielleicht werde ich auch noch den ein oder anderen Artikel hier bloggen. Lasst Euch überraschen!

Bis später!

Der Morgen danach.

Posted on

Ich habe dort übrigens geschlafen. War lustig, denn Kasi, Merker, Zvoni und ich konnten erst gar nicht pennen, weil jeder Müll laberte. Nur Rosi war leise und versuchte zu schlafen – trotz Glätteeisenangriffe von Zvoni. So um halb 5 oder 5 schliefen wir dann erfolgreich ein. Ich weiß nicht, wie es der Zvoni geschafft hat, gleichzeitig zu Stöhnen und zu Schnarchen.

„Zvoni schläft nicht – er wartet!“

Am nächsten Morgen so um 9 war ich nicht der Einzige, der total im Eimer war. Kasi wollte unbedingt eine Rauchen gehen und zog uns alle aus den Betten raus. Unten angekommen hatte Laura* uns schon einen Kaffee gemacht. Man war der gut. Im Wohnzimmer hatten noch 10 andere Leute gepennt. Die Aufräumarbeiten waren schwer im Gange, als Kasi und Zvoni schon wieder anfingen, die übriggebliebene Bowle zu vernichten. Merker und ich hatten den übriggebliebenen Wodka ohne deren Wissen in die Bowle gekippt.
Prost!

Nach einer Weile auf vergeblicher Türklinken-Suche und Aufrichtung eines Gebüsches, wo gestern ein betrunkener Traktorfahrer seinen Traktor abgestellt hatte und alle sich verabschiedet hatten, fuhren wir wieder zurück nach Villingen.

______________
* Name vorsichtshalber geändert

Noch am Leben.

Posted on

Keine Angst, ich lebe noch!
Habe Euch sehr viel zu erzählen, was Freitag und Samstag so passiert ist, aber ihr müsst Euch noch etwas gedulden, denn ich muss um 15 Uhr erstmal zu meiner Lieblingskundin,
um Kaffee zu trinken
.

Also, bis später!

Schulfrei.

Posted on

Man, ist das schön, wenn man schulfrei hat. Man kann in aller Ruhe Kaffee trinken und im Netz surfen, Fremde Blogs lesen und Fragen bei SMS Guru beantworten – und und und… Toll!

Vorher war ich schon ne Stunde mit meinem Hund spazieren und gleich werde ich ein Weilchen Joggen gehen – denn Ende nächsten Monats will ich beim Neckarman mitlaufen – aber nur den 10km-Lauf, um wieder reinzukommen. Und dann steht auch noch der Stadtlauf Villingen an, bei dem ich letztes Jahr schon einen Halbmarathon schaffte. Dazu ist aber wohl noch ein bisschen Training nötig .

Jetzt werde ich erstmal STROMBERG fertig sehen – ich liebe diese Serie. Wird Zeit, dass die bald mal wieder im TV läuft.


Ich melde mich heute Abend nochmal!

SWR3-Dancenight.

Posted on

Ich melde mich mal wieder kurz zu Wort – obwohl grade mein Opa aus Bad Dürrheim und meine Oma von der Wohnung über uns zu Besuch sind. Meine Eltern sind auf die Idee gekommen, zu Grillen. War seeeehr lecker. Mit Forelle, Rind, Schwein, Lamm, Knoblauch, Ungarischem Letscho und Würsten.

Gestern wollten Merker und ich eigentlich bloß den Grand Prix de Eurovision schauen – aber es kam ganz anders: Zusammen mit Thomas gingen wir auf die SWR3-DanceNight in Schwenningen. Haben noch viele Bekannte getroffen. Sören (Alles Gute nochmal, der kleine Rabauke hat heute Geburtstag) mit seiner Clique und so weiter, aber es war nicht so viel los…
Wir haben gedanced ohne Ende und es waren wirklich heiße Mädels da . Nachdem der DJ minütlich mindestens 5mal „Schwenningen, ihr seid heiß!“ gesagt hatte, die komplette Palette an Mallorcaliedern runterlief und ich (wie schon beim letzten Mal) einen Kuscheltier-Elch gefangen hatte , war dann um 2 Uhr alles vorbei. 8 EUR Eintritt hatten sich nicht gelohnt und 3,40 EUR für ein 0,4l-Bier waren auch sehr überteuert .
Mit dem Taxi wollten wir nicht fahren und der Weg nur 10km weit . Wir liefen bis Bad Dürrheim, etwa 3km. Von dort aus gaben wir dann doch auf und fuhren mit dem Taxi nach Villingen. Fix und fertig viel ich ins Bett.

Und jetzt werde ich erstmal Kaffee trinken gehen. Bye, bye!