Die Opfer von Winnenden.

Posted on

Winnenden – Warum? Neun junge Leben löschte Tim K. einfach so aus. Er kannte sie kaum: neun Menschen, denen die Welt zu Füßen lag.

Sie waren ganz normale Teenager – lebenslustig, sportbegeistert, sie reisten gern, trafen sich mit ihren Freunden zum tanzen, jaqueline-r-i-pMusik hören, quatschen, lästern. Vorbei. Jacky, Vica, Ibo, Jana, Selly, Chantal, Krissy, Nicole, Steffi sind tot. Sinnlos gestorben im Kugelhagel eines irren Amokläufers.

Jacqueline war gerade 15. Freunde haben rote Rosen über ihrem Foto niedergelegt. Eine Kerze brennt „R.I.P. Jacky“ und „Ich liebe Dich“ stehen darauf. Sie stammt von ihrem Freund, Jackys erster großen Liebe. Für ihn schlug ihr Herz – und für die Tiere. Eine Freundin weint: „Ihre Katze hat sie über alles geliebt. Und wenn sie konnte, hat sie noch einen Hund von Bekannten ausgeführt.“ Ihre zweite große Leidenschaft sei das Skaten gewesen. „Sie war mit ihren Freunden oft im Skaterpark.“

Auch von Kristina gibt es ein Foto am Ort des Schreckens. Ihre beste Freundin hat es dort hingebracht. „Abf 4 ever“ steht darauf – „Allerbeste Freunde für immer“. Es zeigt beide in inniger Umarmung. Und wieder stellt sich dem Betrachter die Frage: Warum? Ibrahim Y. ist der einzige Bub unter den toten Schülern. Er stammt aus dem Kosovo, hat aber türkische Wurzeln. Er ist Sportler, Fußballer beim SV Winnenden. Sein Held ist Cristiano Ronaldo. Ein Trikot mit der Nummer 7 von Manchester United wird blutbespritzt neben der Leiche des 17-Jährigen gefunden.

Eigentlich nannten nur die Lehrer Victoria bei ihrem richtigen Namen. Für ihre Freunde war das hübsche Mädel, die RnB und Elektromusik so liebte, einfach nur Vica. Die 17-Jährige besuchte die Klasse 10d. In einem Freundeportal im Internet schreibt eine Klassenkameradin: „Du schaust jetzt auf uns runter, hoffentlich geht’s dir gut.“ „Mein Gott, noch vorgestern habe ich Nicole und ihren Freund Marc bei McDonalds getroffen“, erzählt eine Bekannte der hübschen Blondine. „Jetzt ist sie tot, ich bin fassungslos.“ Die 16-Jährige war ein echtes Sprachgenie. Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch, Spanisch – für „Lil“ kein Problem.

„Ich bin verliebt“, gesteht Steffi (16) auf einer Freundeseite im Internet. Viele Fotos von sich, ihren Reisen und ihren Freunden hat sie dort abgelegt. Sie mag, so schreibt sie, shoppen, „Scheiße labern mit Schatz“ und „aufm Balkon komisch rumhüpfen“. Wen sie nicht mag? Mandarinen mit Kernen, Bayern München, Chemie und Physik…

Selina hat dunkelbraune Knopfaugen, ist ein Mädel zum Pferdestehlen. Die 15-Jährige ist romantisch, mag keine Machos, ist immer für ihre Freunde da, die sie gern „Selly“ rufen.

Immer für einen Spaß zu haben: Nicole (16) mit ihrem ständigen Begleiter, der Handykamera.Und davon gibt es viele, die nun um sie weinen… Die Geheimniss der Dunkelheit, der Nacht, Regen, Winter – das war die Welt der 15-jährigen Chantal. Sie liebte Metal – und ihren Freund Alex. Auch sie starb im Kugelhagel. Jana S. (14) starb im selben Klassenzimmer wie ihre Lehrerin Nina M. (25). Die junge Pädagogin für Religion und Kunst versuchte, sich Tim noch in den Weg zu stellen. Doch der ballerte los – wortlos und eiskalt…

In Gedenken…

Quellen: tz, merkur-online, op-online

Fußball

Posted on

Heute war ich mit Merker auf dem Fußball. Musste mich erstmal um 12 Uhr aus dem Bett quälen. Merker hat dann angerufen und gefragt, wie es aussieht. Wir haben uns um halb 2 bei mir getroffen. Gespielt hat:

FC08 Villingen – SC Freiburg

Ihr könnt Euch ya vorstellen, für wen ich war. Jedenfalls hat Freiburg 3:0 gewonnen. War nicht so dolle. Und eiskalt war’s auch. Ne Currywurst und ne Cola gabs als Verpflegung. Ein Bier/Glühwein hätte ich noch nicht vertragen. Das kommt nacher noch xD… Eiskalt wars…

War aber ganz lustig. Bis Morgen!

Treffen mit Andrea – [Zensierte Version]

Posted on

Heute habe ich mich endlich mal wieder mit Andrea getroffen. Eigentlich wollten wir das ya schon gestern machen, daraus ist aber dann doch nichts geworden. Hab keinen Bock gehabt, bei dem Wetter zu ihr zu fahren. Natürlich konnte sie es heute mal wieder nicht lassen, ne SMS zu schreiben, sie würde ne Stunde später kommen, weil sie noch ein wichtiges Gespräch hätte. Bin diesmal ruhig geblieben – ich muss ya nicht immer rumzicken xD…

Haben uns dann um halb 7 in der City getroffen. Da sie Hunger hatte, begleitete ich sie zur Nordsee. Sie aß Fish’n’Chips – die sicherlich seit heute morgen in dieser Warmhaltetheke lagen. Sie schmeckten zum KOTZEN!! BAHH… Ich aß nichts.
Trafen dann noch Anjas Bruder, den wir immer in der Stadt sehen und den wir immer zutexten und er uns…
Irgendwann setzten wir uns mal wieder in unser Stammcafé „Zampolli“. Thomas, Matze, Sina und zwei andere trafen wir auch mal zufällig wieder – die sehen wir sonst auch immer in der City. Wir talkten kurz small und Andrea und ich setzten uns auf unsere beheizte Aussenterrasse. Hier konnte man es als Raucher wenigstens noch aushalten xD.
[…] Wir laberten und laberten xD…
Irgendwann setzten sich gegenüber von mir (aber INNEN) zwei heiße Mädels an einen Tisch. Andrea war ihnen mit dem Rücken zugewandt. Während ich mit Andrea redete, schielte ich immer wieder herüber. Das eine Girl setzte es auf einen Flirt an. Ich lächelte sie ständig an, bis Andrea dann mal merkte, dass ich mit einem Girl flirte. Sie regte sich etwas auf [und] verdrehte die Augen[…].
[…] [Nach einiger Zeit gingen wir.]

Nach einer Radfahrt durch die eisige Schwarzwaldkälte (ya, jetzt konnt schon wieder meine Bildersprache – das soll kein Roman werden ;-)), kamen wir dann bei ihr an. Ihre Mutter war noch da, machte sie aber gerade auf den Weg – und so waren wir dann alleine. Zuerst waren wir in ihrem Zimmer und sahen irgendeinen Styling-Fuck im TV, bis Andrea dann mal wieder Hunger (was denn sonst hehe) bekam und sich ne Portion fettarme Spaghetti Carbonara (mhhh lecker…) auf den Teller machte. Sie aß aber nur zwei Gabeln und warf den Rest weg – schien auch ihr nicht sonderlich zu schmecken…
Wir gingen ins Wohnzimmer [und schauten TV]. […]

Halb zehn bin ich dann gegangen. Wir werden jetzt gleich (wie immer) noch telefonieren. Den Weltrekord im Telefonieren haben wir ya sowieso noch vor uns (hehe Scholli13 hat uns ya auf die Idee gebracht…^^). Muss dann auch noch etwas Mathe lernen. Wir schreiben Morgen ne Arbeit… Ohhhhhhjeeeeee.
Gute Nacht!

Gute Raaaise, Mittagsschule und Andrea treffen

Posted on

Hallo Blog-Land.
Ich weiß, ich melde mich nicht gerade sehr früh heute xD. Man, war das ein Schultag! Als ich heute morgen in die Schule kam (ich war ya die letzten drei tage krank gewesen) schrieben wir (ohne das ich es wusste) eine nette Chemiearbeit – und das, obwohl ich Chemie sowieso nicht blicke und niemals blicken werde! Man, ich glaub das wird wieder eine Note…

Dann hatten wir Agrartechnologie. Jasmin stand mal wieder mitten in der Stunde auf und keiner wusste warum. Mein Lehrer nur:

„Jasmin, wohin geht die Reise?“

Alle lachten und kriegten sich nicht mehr ein. Es stellte sich dann raus, dass sie nur vor die Tür wollte, um ihre Nase zu putzen – warum auch immer. Sie ist die Einzige, die bei sowas raus gehen will xD.

Mittagsschule war dann auch ganz okay. Tanja, Karl und Alex fehlten, sodass wir nur zu 5. in der Schule saßen. Haben uns ein neues Gerät zur Analyse von Ionen angesehen. Ziemlich kompliziert mal wieder. Gottseidank machten wir ne Stunde früher Schluss, so konnten wir schon um kurz nach 4 gehen.

Zuhause versuchte ich vergeblich, wie ausgemacht Andrea anzurufen. Irgendwann rief sie mich dann zurück und sagte, es würde ihr Leid tun, sie hätte es nicht gehört. Wie auch immer – wir verabredeten uns auf 7 Uhr. Ich richtete mich, machte meine Haare so sexy wie schon lange nicht mehr 😀 😀 und fuhr dann durch den eiskalten Schwarzwald-Winter 😉 mit dem Fahrrad zu ihr.

Sie öffnete mir die Tür. Wir verbrachten den ganzen Abend damit dummes Zeug zu labern, irgendwelche Mädchen am PC zu schminken und Zimmer einzurichten und und und. Sie hatte zwar Hunger, aber ich ganz und gar nicht mehr – so kochten wir heute mal nichts. War echt mal wieder hammageil bei ihr. Um kurz vor zehn zischte ich ab.

Jetzt werde ich sie erstmal wieder anrufen… Die 15. Nacht oder so, glaubich.