Winnenden – Warum? Neun junge Leben löschte Tim K. einfach so aus. Er kannte sie kaum: neun Menschen, denen die Welt zu Füßen lag.

Sie waren ganz normale Teenager – lebenslustig, sportbegeistert, sie reisten gern, trafen sich mit ihren Freunden zum tanzen, jaqueline-r-i-pMusik hören, quatschen, lästern. Vorbei. Jacky, Vica, Ibo, Jana, Selly, Chantal, Krissy, Nicole, Steffi sind tot. Sinnlos gestorben im Kugelhagel eines irren Amokläufers.

Jacqueline war gerade 15. Freunde haben rote Rosen über ihrem Foto niedergelegt. Eine Kerze brennt „R.I.P. Jacky“ und „Ich liebe Dich“ stehen darauf. Sie stammt von ihrem Freund, Jackys erster großen Liebe. Für ihn schlug ihr Herz – und für die Tiere. Eine Freundin weint: „Ihre Katze hat sie über alles geliebt. Und wenn sie konnte, hat sie noch einen Hund von Bekannten ausgeführt.“ Ihre zweite große Leidenschaft sei das Skaten gewesen. „Sie war mit ihren Freunden oft im Skaterpark.“

Auch von Kristina gibt es ein Foto am Ort des Schreckens. Ihre beste Freundin hat es dort hingebracht. „Abf 4 ever“ steht darauf – „Allerbeste Freunde für immer“. Es zeigt beide in inniger Umarmung. Und wieder stellt sich dem Betrachter die Frage: Warum? Ibrahim Y. ist der einzige Bub unter den toten Schülern. Er stammt aus dem Kosovo, hat aber türkische Wurzeln. Er ist Sportler, Fußballer beim SV Winnenden. Sein Held ist Cristiano Ronaldo. Ein Trikot mit der Nummer 7 von Manchester United wird blutbespritzt neben der Leiche des 17-Jährigen gefunden.

Eigentlich nannten nur die Lehrer Victoria bei ihrem richtigen Namen. Für ihre Freunde war das hübsche Mädel, die RnB und Elektromusik so liebte, einfach nur Vica. Die 17-Jährige besuchte die Klasse 10d. In einem Freundeportal im Internet schreibt eine Klassenkameradin: „Du schaust jetzt auf uns runter, hoffentlich geht’s dir gut.“ „Mein Gott, noch vorgestern habe ich Nicole und ihren Freund Marc bei McDonalds getroffen“, erzählt eine Bekannte der hübschen Blondine. „Jetzt ist sie tot, ich bin fassungslos.“ Die 16-Jährige war ein echtes Sprachgenie. Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch, Spanisch – für „Lil“ kein Problem.

„Ich bin verliebt“, gesteht Steffi (16) auf einer Freundeseite im Internet. Viele Fotos von sich, ihren Reisen und ihren Freunden hat sie dort abgelegt. Sie mag, so schreibt sie, shoppen, „Scheiße labern mit Schatz“ und „aufm Balkon komisch rumhüpfen“. Wen sie nicht mag? Mandarinen mit Kernen, Bayern München, Chemie und Physik…

Selina hat dunkelbraune Knopfaugen, ist ein Mädel zum Pferdestehlen. Die 15-Jährige ist romantisch, mag keine Machos, ist immer für ihre Freunde da, die sie gern „Selly“ rufen.

Immer für einen Spaß zu haben: Nicole (16) mit ihrem ständigen Begleiter, der Handykamera.Und davon gibt es viele, die nun um sie weinen… Die Geheimniss der Dunkelheit, der Nacht, Regen, Winter – das war die Welt der 15-jährigen Chantal. Sie liebte Metal – und ihren Freund Alex. Auch sie starb im Kugelhagel. Jana S. (14) starb im selben Klassenzimmer wie ihre Lehrerin Nina M. (25). Die junge Pädagogin für Religion und Kunst versuchte, sich Tim noch in den Weg zu stellen. Doch der ballerte los – wortlos und eiskalt…

In Gedenken…

Quellen: tz, merkur-online, op-online

  1. hexle
    Mrz 13, 2009

    Binbei IHnen in gedanken…

    Reply
  2. R.
    Mrz 13, 2009

    mein lieber freund,

    die meisten von uns sind weit weg von winnenden, sehen es in den medien und sind erschüttert. das ist nicht columbine, es ist nicht die usa. … wie erfurt auch ist es vor unserer haustür geschehen … in deutschland. du gibst diesen unschuldigen opfern einen namen und mit dem, was du dazu geschrieben hast, für alle hier, die es lesen, auch ein gesicht. das ist mehr wert als jeder medienrummel im fernsehen, der nur dem täter das liefert, was er sich wahrscheinlich gewünscht hat: aufmerksamkeit, schlagzeilen, nicht vergessen werden. … du nennst die opfer mit namen und machst sie unvergessen … in einem kleinen, aber ihnen würdigen maß.

    als vater von zwei kindern kann ich mir vorstellen, wie sich die eltern aller kinder an dieser schule fühlten, als sie noch bangten, ob ihres unter den opfern ist. ich kann es mir nur annähernd vorstellen,wie den eltern zumute sein muß, die die schreckliche wahrheit über ihren sohn oder ihre tochter zur kenntnis nehmen mussten.

    das mitgefühl gilt natürlich nicht allein den hinterbliebenen der gestorbenen eltern, sondern dem aller getöteten. auch den eltern von tim, die ebenfalls ihren sohn verloren haben und denen es in einer ganz anderen weise sehr schlimm damit ergeht. auch sie sollten wir nicht vergessen.

    wichtig ist aber, in die zukunft zu sehen. aus erfurt hat noch niemand etwas gelernt. schuld hat nicht allein tim. schuld hat unsere gesellschaft und auch die medien, die diese tat wegen der einschaltquoute so aufbauschen und damit sicher ohne absicht sie auch „ehren“. diese falsche „ehrung“ bewegt andere zur nachahmung. eine neue form des selbstmordes ist dies geworden. …. so gesehen, haben wir alle schuld. wir alle, die abends vor dem fernseher sitzen und von einer sondersendung zur nächsten schalten. … diese aufmerksamkeit hat tim nicht verdient. er hat so vielen menschen ihr leben und ihre zukunft genommen. er hat noch viel mehr menschen ein lebenslanges trauma eingebrannt.

    wer wird in einem jahr noch darauf rücksicht nehmen, wenn eines der betroffenen kinder verhaltensgestört ist? … wer kann den betroffenen überhaupt helfen? … psychologen? bei einer schule mit mehr als 1000 schülern?

    ich bin weit weg von alledem, doch mir rollen die tränen aus den augen. eigentlich sollte ganz deutschland weinen.

    Reply
  3. Katja
    Mrz 14, 2009

    Ich fühle mit allen Angehörigen, Freunden und Bekannten!!!!
    Es ist schrecklich was passiert ist!!!
    Meine Tochter ist im selben alter..wenn ich daran denke das sie morgens in die Schule geht und nie wieder kommen würde, das macht Angst!!!!
    Ich wünsche allen viel Kraft!!!!
    In tiefer Trauer Katja

    Reply
  4. egal
    Mrz 16, 2009

    Und jetzt die Frage. auf welches Konto geht dieses Drama ??

    Macht weiter so.Ihr bescheuerten Tussen.

    Reply
  5. Toubs
    Mrz 16, 2009

    Tut mir echt voll leid was da passiert ist!
    Ich kann und werde sowas einfach nie versthen können…
    So ein behindertes kleines dummes Ar***loch wirklich! Verdammter scheiss Psycho!
    Aber er bekommt seine gerechte Strafe… für immer in der Hölle schmoren soll er!
    Mehr fällt mir dazu net ein… mir fehlen ganz einfach die Worte….

    Wünsch euch viel Kraft,
    Auch wenn diese Worte nicht trösten… aber ich muss sie los werden =(

    Reply
  6. vina
    Mrz 25, 2009

    ich ich bin einfach geschokt wenn man den täter so anguckt dann traut man seinen augen nicht was so ein mensch alles tun kann mit correkten worten er ist ein dreimal durch–cktes a–ch der kein verdammmtes hirn hat ———-aha und der grund für die tat iss also nur dass er nicht sehr beliebt war na und es gibt zich von menschen die nicht besonders beliebt sind aba dass man 15 menschen umbringt die nix damit zu tun haben iss übatrieben –ey ya was in deutschland so alles passiert ich bin 14 und hab angst einkaufen oder zur schule zu gehen das ist viel zu viel sieht doch in den nachrichten erst der alte fritzl dann das noch dann noch jeden monat ein familiendrama dazu——————
    was ich damit sagn will iss alle opfer von der tat in winnenden tun mir leid manchmal sitzn ich und lisa im unterricht und hoffen das mit uns so etwas nie passieren wird doch im inneren haben wir immer noch angst………………………………………….

    Reply
  7. Alba
    Mrz 29, 2009

    Hallo,

    ich habe einen kleinen fehler, ganz oben im Text bemerkt:

    „Ibrahim Y. ist der einzige Bub unter den toten Schülern. Er stammt aus dem Kosovo, hat aber türkische Wurzeln“.—> Stimmt nicht!!!

    Der einzige Junge der auch Tim K. zum opfer fill,hieß IBRAHIM HALILAJ und nicht IBRAHIM Y.
    Er stammt aus dem Kosovo, hatte aber KEINE türkische Wurzeln!
    Er ist ein echter Kosovare! Seine eltern und seine Geschwister, gaben einen Interview im Kosovarischen-fernsehen(RTK)am 28.03.2009.
    Am 15.03.2009 wurde er in Kosovo/Terdefc beigesetzt.
    Siehe Link: http://www.ora-online.ch/index.php/diaspora/deutschland/226-kosovo-nimmt-abschied-von-ibrahim-halilaj

    Naja, auch mein Beileid an alle Angehörigen, Freunden und Bekannten der Opfer.

    R.I.P Ibrahim 🙁

    Mfg

    Reply
  8. Ratzingeronline
    Mrz 29, 2009

    Vielen Dank für Deinen Hinweis.
    Gruß, Dominik.

    Reply
  9. alba
    Apr 06, 2009

    ibrahim ich kann nicht glauben das ich dich so verloren habe ich kann nicht verstechen wie das passieren konnte ich brauch dich doch jetzt sooo sehr ich würde alles dafür geben um noch mal zurück zu gehen um dich zu beschüzten ich hab nur noch dich im kop ich komm irg wie nicht mehr klar du bist nicht hir und ich rede trozdem mit dir bitte komm zurück bitte kommm wieder bitte komm zurück bitte bitte bitte komm wieder

    Reply