Selbstgebrannter Slivovice & Selbstgemischter Tee.

Posted on

So, da bin ich wieder.
Bei meinem Kunden gab es mal wieder einen selbstgebrannten Slivovice. Jetzt gehts erstmal mit Merker auf die Piste… Der müsste bald kommen.

Meine Oma hat von mir übrigens einen selbstgemischten Tee bekommen. Zutat kann man alle selbst auswählen und zwar hier: AllmyTea. Könnt ihr ja mal testen und dann hier berichten.

tee

Ich bin dann mal weg…

Bild: Annette Lapp (Pixelio) – Vielen Dank!

Tagesplan.

Posted on

Servus.
Ich erstelle gerade noch eine CD für meinen Kunden – habe um 16:00 Uhr einen Termin bei ihm. Ansonsten steht dann von 17:45 Uhr bis 19:15 Uhr eine Happy-Hour bei hiogi an – das heisst, eine weitere Chance, meinem iPod näher zu kommen. Und dann gehts mit Merker auf die Piste. Denke ich. Wenn er nicht in Lahr ist. Mal sehen…

ipod

Ich melde mich später nochmal – ausserdem wartet um 17:00 Uhr noch ein lustiges Video aus dem Indischen Fernsehen auf Euch.
Bis dann!


Hinweis
iPod und iPod Shuffle sind eingetragene Marken und/oder eingetragene Markenzeichen der Apple Corporation (r). Das Design des Gerätes ist EIgentum der Firma Apple.

Bilder aus Mallorca.

Posted on
Bin zwar damit ein bisschen spät dran – aber besser, als nie:

malle1
Auf dem Weg zum Strand.

malle2
Unser kroatischer Bär.

malle3
Merker am Strand.

malle4
Merker & Zvoni.

malle5
Henry, die mit ihrem Freund Max da war. Hier übrigens im „Münchener Kindl“.

malle6
Nach der Verletzung von Max, sah der Boden nicht mehr so gut aus. Ich war „Richter D. Ratzinger“. Am nächsten Tag war Reinigung angesagt…

malle7
Alle zusammen: Merker, Zvoni, Max, Henry & Ich.

malle8
Faulenzen in unserem Hotelzimmer.

malle9
Coole Aussicht gab’s auch. Aber die Flugzeuge waren seeehr laut!

malle10
Sonnenuntergang in Palma.

malle11
Zvoni versucht Musik zu machen.

malle12
Zum ersten Mal im Leben aß ich Muscheln…!

malle13
An der Playa de Palma – nachts.

malle14
In DER Partylocation auf Mallorca: Dem Mega-Park
(bzw. hier: Mega-Inn).

malle15
Auch Cola wurde aus solchen Strohhalmen getrunken…

malle16
Max, kurz vor Sonnenuntergang, am Strand.

malle17
Sonnenuntergang.

Fotos: (c)2008 Zvonimir Mandic

Fieber: 39.5 Grad.

Posted on

Danke!
…für all die vielen Tipps, die ihr mir gestern zur Auskurierung meiner Sommer-Grippe gegeben habt. Das warme Bier habe ich noch nicht probiert, aber der heiße Tee mit Honig und Zimt hat schon einiges gebracht.

krank

Ich habe gerade Fieber gemessen – und mal wieder 39.5°C. Mal ist es heiß, mal friert man total. Dazu noch Gliederschmerzen, Kopfweh, Husten und Schwindel. Ich hoffe, das ändert sich mal wieder… Schließlich will ich bald ja auch mit dem Arbeiten beginnen…

Männer sollen ja immer am wehleidigsten sein. Dieses Vorurteil weise ich stark von mir. Ich wäre auch wehleidig, wenn ich eine Frau wäre .

Melde mich später nochmal!
Foto: LD (Pixelio).

Tagesplanung.

Posted on

Moin, moin.
Ich komme gerade vom Mittagessen. Es gab Gulasch mit Nudeln – voll geil! Voll die Geschmacksexplosion… Heute steht nicht viel an; ich werde allerdings mal in die Stadt gehen, um ein paar Sachen zu erledigen. Bei der Arbeitsvermittlung schaue ich mal vorbei, außerdem sollte mein Postfach mal wieder geleert werden. Dort müsste sich auch das Geburtstags-Geschenk für meine Oma drin sein. Was das ist, wird aber noch nicht verraten…

Prsent_mit_Schleife_frei

Dann muss ich noch einen Artikel über Telekommunikation schreiben. Ein Internetportal hat mir das angeboten. 1.500 Wörter wollen die von mir…

Ja, das war’s eigentlich auch schon wieder!
Ich melde mich später wieder!
Bild: Zur Verfügung gestellt von Rainer Sturm (Pixelio). Vielen Dank!

Voyeurismus + Erholung.

Posted on

Bitte unten den Live-Nils anschauen 🙂 !

Ich bin nun wieder zurück in der „Heimat“. Bin um 19 Uhr gestern Abend in Villingen an Bahnhof angekommen. Scheiß Wetter begrüßte mich. Merker holte mich ab und wir holten Matze und Thomas ab. Sind dann noch kurz einkaufen gegangen. Seit Ewigkeiten feierten wir mal wieder zusammen. Zu später Stunde gings dann in die Färberstraße. Dort war fast nichts los. Meine Eltern und meine Schwester traf ich dann auch noch.

Nach einem Bier und einem Cocktail gings dann auch schon wieder heim. Von Merker aus musste ich noch nach Hause. Merker konnte ja nicht mehr fahren und ich hatte noch meinen schweren Koffer. Ich entschied mich, per Anhalter zu fahren. Einer der berüchtigsten Drogendealer der Stadt hielt an und uhr mich nach Hause. Es erstaunte mich, dass er mich noch kannte. Wir waren früher einmal zusammen in der Schule gewesen.

Naja, so musste ich wenigstens nicht laufen. Heute ließ ich es mir gut gehen und tat nichts. Nächste Woche gehts ans Arbeiten – deswegen kann ich die letzte Erholung noch gut gebrauchen.

Genau wie der Nils. Der hat den ganzen Tag auch nicht wirklich was zu tun. Der wartet auf den September, genau wie ich (Live):


Es reizt mich…

Posted on

…und es kribbelt in meinen Fingern. Ich stehe nur wenige Tage davor, meinen ersten Roman zu schreiben. Da bin ich mir ganz sicher – auch das ich das schaffen könnte. Vielleicht würde es etwas am Elan mangeln, dieses fertigzustellen. Aber mir fallen auch auf den Schlag zig Themen ein, lustige, ekelige und auch dramatische, worüber ich schreiben könnte. Bin mal gespannt, ob das was wird…

Morgen gehts übrigens zurück nach Villingen. Noch bin ich wach – aber nicht mehr lange. Ich sitze eben noch in der Hotellobby. Musik voll aufgedreht dröhnt aus den Lautsprechern und trinkende, torkelnde Ami’s stehen um mich rum. Ich habe auch schon einen „Sex on the Beach“ und vielleicht auch dezent Bier getrunken, aber mittlerweile habe ich keine Lust mehr und will ins Bett.

Ich schlafe im 5er-Zimmer mit 3 Amerikanerinnen und einem Japaner. Der ist aber sowieso dauerbetrunken. Kenne ich sonst gar nicht – von den Japanern…

Naja, bis übermorgen! Wird Zeit… 😉

EKELHAFT !!!

Posted on

Bah!
Ekelhaft und abscheulich riecht der große Teller Eiersalat, den mein amerikanischer Nebensitzer gerade in großen Bissen verspeist. Faulig und alt und man könnte meinen, dass er direkt neben mir auf den Tisch kackt. Tschuldigung, das sagt man nicht. Riecht aber tatsächlich so.

Ich schreibe gerade mit der Heimat. Mit meinem Onkel und mit Thomas und Tanja und Merker und Schuppler und Gina und das Schlimme: Keiner von denen will jetzt auf der Stelle zu mir nach München kommen, um zu feiern. Ich fürchte, ich muss mich wieder mit den Ami’s begnügen – wie schon so oft hier in München.

Ich werde mich jetzt gleich richten gehen und dann Essen bei „Pasta e basta“. Beim Friseur war ich – und mir wurde sogar scho wieder hinterhergepfiffen. Ich schwöre! Ich habe eine dieser wunderschönen Türken-Frisuren – sogar geschnitten von einer netten Türkin.
Danach gehts in die Hotel, anschließend Hofbräuhaus und dann mal sehen. Vielleicht Kultfabrik. Dort ist heute „18-Clubs-für-5-Euro“-Party. Hört sich gut an.

So weit – so gut.
Ich werde mich melden!