Heute einen sinnlosen, aber wunderschönen Ausflug gemacht. Eigentlich hätte ich auf die Bundeszivildienstschule gehen sollen – und das ganze vier Tage. Also erstmal Koffer gepackt, gerichtet, geplant und dann losgelaufen zur S-Bahn-Station von Possenhofen. Los nach Starnberg, von dort ab nach Geretsried, wo die Schule steht.

Um 13:30 Uhr kam ich an – etwas zu spät. Kann ja passieren. An der Anmeldung hieß es: „Eine Dozentin ist krank geworden, Herr Ratzinger. Sie können gleich wieder umkehren.“ Wie andere Zivildienstleistende sollte ich also wieder fahren. „Sie haben doch aber bestimmt trotzdem Hunger, oder?“ Na, klar. Ich aß‘ Asiagemüse und trank Eistee. Das war mal ein netter Zug. Ich bekam noch 2,25 EUR in Bar ausgezahlt – mein Essensgeld für den Abend. Dankbar nahm ich diese enorme Bargeldmenge an mich und verließ wieder das Gebäude.

Auch wenn icch vollkommen sinnlos 4 Stunden lang im Zug gesessen war – gelohnt hatte es sich allemal. Denn diese wunderbare Frühlingslandschaft zu genießen war der Hammer (statt Dienst ). Grüne Wiesen, bayerische Landschaft – unbeschreiblich…

Nun gibt es Abendessen. Spaghetti Bolognese steht auf dem Speiseplan.

Später mehr!

  1. dragoB
    Apr 06, 2009

    mensch, dominik, das ist kein wunder, dass es dir so toll ergangen ist! immerhin bist du morgen ein geburtstagskind, und am vorabend dieses grossartigen geburtstages könnte eigentlich nichts schlimmes passieren:-/
    auf jedem fall: alles gute und toi-toi-toi, dass es auch weiter so gut läuft wie heute:))

    wünscht dir dein blogfreund

    drago
    (der alte kroate)

    Reply