Aktuell sieht es in Japan nicht gut aus. Neben dem Tsunami, müssen sich die Menschen nun noch um die Atomkraftwerke Gedanken machen. Doch wir sind heute besser informiert, als noch vor wenigen Jahren. Gleich mehrere Besorgte in Japan twittern live Zahlen zur aktuellen Radioaktivität, gemessen mit einem Geigerzähler.

Für alle, die wirklich auf dem Laufenden bleiben wollen, werden wir hier aktuelle Messzahlen veröffentlichen, die zeigen sollen, wie die derzeitige Radioaktivität aussieht.

Das Messgerät befindet sich in Tokio. Alle Werte bis ca. 500 cpm sind in Ordnung (normal sind aber etwa 10 cpm), kann aber schon krebserregend wirken. Alles über 1000 cpm kann zum Tode führen.

Aktuelle Daten:

  • 14. März 2011, Durchschnitt/Average: 12,42 cpm | [Daten zeigen]
  • 15. März 2011, Durchschnitt/Average: 24,89 cpm | [Daten zeigen]
  • 16. März 2011, Durchschnitt/Average: 26,85 cpm | [Daten zeigen]
  • 17. März 2011, Durchschnitt/Average: 23,42 cpm | [Daten zeigen]
  • 18. März 2011, Durchschnitt/Average: 22,57 cpm | [Daten zeigen]
  • 19. März 2011, Durchschnitt/Average: 22,16 cpm | [Daten zeigen]
  • 20. März 2011, Durchschnitt/Average: 21,09 cpm | [No data]
  • 21. März 2011, Durchschnitt/Average: 24,11 cpm | [No data]
  • 22. März 2011, Durchschnitt/Average: 25,70 cpm | [Daten zeigen]
  • 23. März 2011, Durchschnitt/Average: 26,00 cpm | [Daten zeigen]
  • 24. März 2011, Durchschnitt/Average: 25,85 cpm | [No data]
  • 25. März 2011, Durchschnitt/Average: 25,66 cpm | [No data]
  • Aktuelle Daten:
    • 26. März 2011, 00:00:19 | 25,55 cpm


Auch wenn die Lage alles andere als erfreulich ist, würden wir uns dennoch über ein ‚Gefällt mir‘ für unseren Artikel in der linken Spalte freuen!

Update: Hier eine Echtzeit-Schaubild Ansicht einer zweiten Quelle (bitte Bild anklicken!)

Die Angaben sind in Ortszeit, also 9 Stunden voraus (00:00 Uhr MEZ Deutschland = 09:00 Uhr Japan)

Update: Es sieht nicht überall so gut aus. (japanische Seite, siehe Werte in cpm)

Weitere wichtige Links:
CPM-Bedeutung (englisch)
How to read a Geiger Counter
Deutsche Aufzeichnung (Bundesamt für Strahlenschutz)
Baden-Württembergisches Umweltamt / Datenerfassung (wieder online)
Japanische Aufzeichnungen
Messwerte Onagawa
Liste von Messstationen

Auch wenn die Lage alles andere als erfreulich ist, würden wir uns dennoch über ein ‚Gefällt mir‘ für unseren Artikel in der linken Spalte freuen!

, Durchschnitt/Average: 24,89 cpm

  1. Stefan Zotschew
    Mrz 17, 2011

    Hallo,

    Du schreibst: „Alle Werte bis ca. 500 cpm sind in Ordnung (normal sind aber etwa 10 cpm)“. Die erste Aussage ist nach meiner Kenntnis falsch:

    2 – 2,5 Millisievert (= 2.000 – 2.500 Mikrosievert) im Jahr sind in Mitteleuropa normal. Das entspricht 0,2283 – 0,2854 Mikrosievert/Stunde.

    Die Messungen in Tokio, die Du spiegelst, liegen derzeit genau in diesem Bereich.

    Hintergrund:

    Faustregel für die Umrechnung von CPM in Sievert ist 100 CPM = 1 Mikrosievert/Stunde. Anders gesagt: Bis zu 23 – 29 CPM liegen im grünen Bereich.

    500 CPM sind bereits 43.800 Mikrosievert/Jahr (= 43,8 Millisievert) und weit überhöht:

    10 Mikrosievert/Jahr sind für Piloten und Flugbegleiter gesetzlich zulässig. Regelmäßige strahlenmedizinische Untersuchungen sind unerlässlich.

    20 Mikrosievert sind für einen Strahlenmediziner zulässig.

    Ab 1000 Mikrosievert = 1 Sievert/Jahr sind Erbschäden zu erwarten.

    Ab 4 Sievert sind akute Körperschäden zu erwarten.

    Ab 7 Sievert ist mit baldigen Todeseintritt zu rechnen.

    Die genauen Umrechnungswerte sind übrigens leicht anders:

    108 CPM = 1 Microsievert/Stunde für Cäsium 60
    120 CPM = 1 Microsievert/Stunde für Cäsium 137

    Reply
  2. Ratzingeronline
    Mrz 17, 2011

    Vielen Dank, Stefan, für Deinen ausführlichen Kommentar. Du meinst also, ich müsste statt 500 cpm 100 cpm angeben, als „ungesunde“ Dosis?

    Reply
  3. Christian Winkler
    Mrz 18, 2011

    Kollegen, habt ihr nicht die Einheiten verwechselt?

    10 Millisiervert / Jahr sind für besonders strahlenexponierte Personen zulässig.

    Bei 10 Mikrosievert dürfte man gar nicht hinaus gehen.

    Reply
  4. Gerald Krottendorfer
    Mrz 18, 2011

    Auf Wiki habe ich folgendes gefunden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlenbelastung

    *************************
    Für den Schutz der Bevölkerung und der Umwelt vor Strahlung aus der gezielten Nutzung von Radioaktivität ist folgender Grenzwert (effektive Dosis) in der europäischen Richtlinie 96/29/EURATOM und der deutschen sowie der schweizerischen Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) festgelegt:

    1 mSv pro Jahr für Personen der allgemeinen Bevölkerung (damit sollen auch speziell strahlenempfindliche Segmente wie keimendes Leben oder Kinder abgedeckt sein[9]).
    Für volljährige Personen (mit Ausnahme von schwangeren Frauen), die beruflich strahlenexponiert sind, gelten nach den o. g. Rechtsnormen folgende Grenzwerte (effektive Dosis):

    20 mSv pro Jahr
    50 mSv pro Jahr (Einzelfall)

    ***********************

    100 cpm ergeben nach oben genannter Fausformel:

    100cpm = 1 mikroSievert/h
    x 24h x 365Tage =
    8760 mikroSievert/Jahr = 8,8 milliSievert/Jahr

    100 cpm sind daher, auch wenn Sie kontinuierlich über ein ganzes Jahr einwirken würden durchaus im unbedenklichen Bereich.

    Bei 500 cpm hätten wir, wenn eine Einwirkung über das ganze Jahr besteht 44 milliSievert/Jahr.

    Das kling ja eigentlich durchaus noch akzeptabel.
    Oder? Aufjedenfall weit weg von Strahlenkrankheit, tödlicher Gefahr oder was auch immer.

    Demnach wären die 500cpm ein Wert wo ich sagen würde schwangere Frauen oder Kinder sollten den Platz meiden, aber im Großen und Ganzen eher unbedenklich.

    Da man aber immer wieder hört, dass die Arbeiten wegen der Strahlenbelastung unterbrochen werden mussten, vermute ich die Werte zumindest im Reaktor deutlich höher als 500 cpm.

    Ein interessierter Laie.
    LG
    Gerald

    Reply
  5. Gerald Krottendorfer
    Mrz 18, 2011

    Interessanter Artikel, demnach die Werte direkt an den Raktoren deutlich höher liegen:
    http://www.taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/luegen-in-der-datenflut/

    Reply
  6. Molli332
    Mrz 22, 2011

    Als Einwohner von Japan hätte ich mich schon lange verdrückt, denn ich hätte viel zu viel Angst vor der Strahlung.

    Reply
  7. Jc Parsh
    Mrz 29, 2011

    Die Lage in dem Atomkraftwerk in Fukushima (Japan) wird immer bedrohlicher und in der ganzen Welt beten Menschen für die Menschen vor Ort. Momentan macht die Meldung auf Twitter einer Tochter die Runde: Ihr Vater hat sich freiwillig für den Einsatz in Fukushima bereit erklärt und setzt so seine Gesundheit für Viele aufs Spiel. Jetzt gibt es auf actionforchange.org eine lesenswerte Diskussion, wie man selbst handeln würde. Würde jeder sein Leben opfern für eine große Zahl fremder Menschen?

    Reply
  8. Bernd S
    Mrz 29, 2011

    Wen es interessiert: Ich habe hier noch einen Blog gefunden, auf dem der Geigerzähler und seine Funktionsweise erklärt werden.

    Reply
  9. Anonymous
    Apr 05, 2011

    Ich habe noch eine Frage zu der Messgrösse cpm. Gelesen habe ich: cpm = Anzahl zerfallende Atomkerne pro Minute. Wenn das stimmt müsste doch eine Volumen- oder Masseneinheit dazugehören. Kann mir jemand weiterhelfen?

    Reply
  10. Anonymous
    Apr 05, 2011

    Ich habe noch eine Frage zu der Messgrösse cpm. Gelesen habe ich: cpm = Anzahl zerfallende Atomkerne pro Minute. Wenn das stimmt müsste doch eine Volumen oder Masseneinheit dazugehören. Kann mir jemand weiterhelfen?

    Reply
  11. Jens Hellner
    Apr 26, 2013

    1 Curie sind 3,7·10hoch10 Kernzerfälle pro Sekunde.
    Das ist das was bei einem Gramm Radium 226 frei wird.
    Curie (60*cpm) wird bei Alphastrahlung Angewendet.

    Ich hab hier ein Präparat mit genau 33300 cpm bei Alpha. Da jedoch beim Zerfall aus Alphastrahlern zunächst Beta-Strahler werden strahlt das ganze auch noch mit 1500 cpm Beta. Die Angabe cpm ist also
    insofern sinnlos weil sie zunächst nix über die Art der Strahlung aussagt. Ausserdem kommt es auf die Konstruktion des Zählrohres an. Mantelzählrohre (Außenhaut = Kathode) sind relativ empfindlich auf Beta und Gamma. Die Billigdinger mit der Glashülle (SI 39, 37 etc) sind relativ blind auf Beta. Alle miteinander registrieren keine Alphastrahlung ( die gefährlichste). Für alpha nimmt man eine Ionisationskammer (kann man selber basteln) oder ein Fenster-Zählrohr.

    CPM also Counts per Minute sind relativ uninteressant. Bei Cäsium als Strahler entsprechen 100 cpm etwa einem microsievert. Aber nur im unteren Bereich. Bei ca. 500 cpm würde ich ein Gebiet auf dem kürzesten Wege verlassen!

    Reply