Irgendwie lachhaft.
Da heulen hunderte Radio- und Fernsehstationen, Politiker und das gesamte deutsche Volk wegen den griechischen Schulden – und was muss man da auf der Internetseite der Griechischen Botschaft Berlin lesen?

Hier ein grober Ausschnitt:

„Das Wachstum der griechischen Wirtschaft betrug zwischen 2004 und 2007 4% pro Jahr.“
„Trotz der herrschenden  Unsicherheit in der globalen Wirtschaft wird erwartet, dass die Wachstumsrate der griechischen Wirtschaft höher sein wird, als die entsprechenden Wachstumsraten der anderen Mitgliedsländer der EU.“
„Die Arbeitslosigkeit wurde erheblich reduziert, von 11,3% im 1. Quartal des Jahres 2004 zu 7,5% im Jahre 2008.“
„Das Export von Gütern ist um 42% m Zeitraum 2005-2007 gewachsen, was in absoluten Zahlen 17,2 Milliarden im Jahre 2007 ausmachte.“

Äh, wie bitte?

Es ist von Wachstum die Rede, von Reduzierung der Arbeitslosigkeit und es ist die Rede von Exportzuwachs. Und dennoch ist dieses „arme Land“, welches doch „eine höhere Wachstumsrate“ haben will, als die „der anderen Mitgliedsländer der EU“?

Also DAS muss mir mal jemand erklären!

Foto / Bild: Andreas Morlok / Pixelio.de

  1. hexle
    Mai 19, 2010

    Ja Mir auch bitte

    Reply
  2. Anonymous
    Mai 19, 2010

    Griechenland und Wahrheit – das passt seit 25 Jahren schon nicht mehr zusammen. Die haben beim Abfassen der Zahlenspielereien wohl zu viel Ouzo intus gehabt!

    Reply
  3. Hardy Prothmann
    Mai 22, 2010

    Hallo.

    @Andreas – nicht erst seit 25 Jahren…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Paradoxon_des_Epimenides

    Epimenides der Kreter sagte: Alle Kreter sind Lügner.

    Gruß
    Hardy Prothmann

    Reply