Explorer_IIMicrosoft reagiert auf Firefox, Chrome und Co.: Nach über einem Jahr Entwicklung hat das Unternehmen den Internet Explorer 8 fertiggestellt.

Microsofts neuer Browser soll die meisten Web-Seiten schneller anzeigen als andere Programme und im Vergleich zum Vorgänger weniger als ein Fünftel des Arbeitsspeichers benötigen. Das sagt zumindest der Technikexperte von Microsoft Deutschland, Daniel Melanchthon. Geschwindigkeit und ein „komfortableres Browsen“ seien die wichtigsten Ziele des Entwicklerteams gewesen. „Wir haben unter der Haube eine ganze Reihe von Verbesserungen einfließen lassen und Probleme beseitigt.“ Auch um die Sicherheit haben sich die Programmierer besonders gekümmert – in der Vergangenheit waren beim Internet Explorer zahlreiche Sicherheitslücken aufgetreten.

 

Foto: Peter Kirchhoff / pixelio.de

  1. vassenego
    Mrz 21, 2009

    Nun ja, wobei ich gehört habe, dass es so ist, dass Experten davon abraten, weil es noch immer nicht ausgereif wär… Lieber Firefox nutzen, weil IE wahrscheinlich noch immer ein paar Schnittstellen gemeinsam mit Windows nutzt, ist ja regelrecht verzahnt mit dem OS, und Virenprogrammierer dadurch es leichter haben, Schaden anzurichten, auch weil der IE nach wie vor am verbreitesten ist. Ich werd’s aber trotzdem mal testen.

    Reply