Wegen des Aufdrucks «A.C.A.B.» auf seinem Sweatshirt ist ein 15-Jähriger bei einer Bildungsdemo acabam Dienstag in Nürnberg festgenommen worden. Er musste sich im Präsidium nackt ausziehen.

Robin, ein 15-jähriger Nürnberger Gymnasiast, trug die Aufschrift auf einem Shirt, das ihm seine Eltern von einer Reise mitgebracht hatten.

Auf der Bildungsdemo dann wurde er in dem T-Shirt von der Polizei zur Gefangenensammelstelle gebracht. Dort wurde er durchsucht und musste sich hinter einem Wandschirm splitternackt ausziehen.

Ist die beleidigende Buchstabenkombination bei Demonstrationen und Versammlungen zu sehen, wird seither immer ein bedingter Vorsatz unterstellt und der Betreffende wegen Beleidigung angezeigt, so eine Absprache mit den Staatsanwaltschaften Nürnberg-Fürth und Ansbach.

Nach zwei Stunden konnte der 15-Jährige, der laut Polizei keine Angaben zu dem Vorfall machte, das Präsidium wieder verlassen. Sein Sweatshirt allerdings behielten die Beamten vorläufig. Er habe auf dem Heimweg ziemlich gefroren, berichtet der Schüler.

Update (I): Es gibt bereits Rechtssicherheit, so hat das Amtsgericht Tiergarten bereits 2000 entschieden, dass es sich bei diesem Kürzel um keine Beleidigung handelt.

Update (II): Verzeihung, Drago hat mich eben darauf hingewiesen, dass ich vergaß, zu schreiben, was A.C.A.B. bedeutet. Hier der Nachtrag: „All Cops Are Bastards“ und für die Englisch-DAUs unter Euch: „Alle Polizisten sind Bastarde“.

  1. dragoB
    Nov 20, 2009

    ja, mensch, und was heisst das jetzt?
    wenn du so etwas schreibst, musst du davon ausgehen, dass mancher diese `beleidigende buchstabenkombination` nicht versteht.

    Reply
  2. dragoB
    Nov 20, 2009

    übrigens, das wäre leicht, die absprache der staatsanwaltschaft und polizei in absurdum zu treiben: bei der nächsten demo erscheinen alle mit der `beleidigenden buchstabenkombination` auf den tshirts.

    Reply
  3. Ratzingeronline
    Nov 20, 2009

    Shit, Du hast Recht. Habe ich vergessen zu schreiben, verzeih mir :). ACAB bedeutet „All Cops Are Bastards“ / „Alle Polizisten sind Bastarde“.

    Gruß,
    Dominik

    Reply
  4. dragoB
    Nov 20, 2009

    ist dir verzeihen! (bin extra grosszügiger mensch der gerne verzeiht.)

    Reply
  5. chrizbbg
    Nov 20, 2009

    So schlecht, wegen einem T-Shirt.. mein Gott wo bleibt denn da noch die Meinungsfreiheit. Die Buchstaben könnten auch was anderes heißen. Die sollen sich lieber um wichtigere Dinge kümmern, wenn ich sowas schon wieder sehe. -.-

    Reply
  6. Hellkitten
    Nov 21, 2009

    Brahaha, nicht wirklich, oder? was wenn das „C“ für briliant steht?!
    Was für Quellen hast du denn da? Das klingt ja schon ziemlich nach Bild.

    Reply
  7. Ratzingeronline
    Nov 22, 2009
  8. Pat
    Nov 23, 2009

    Update (I): Es gibt bereits Rechtssicherheit, so hat das Amtsgericht Tiergarten bereits 2000 entschieden, dass es sich bei diesem Kürzel um keine Beleidigung handelt.

    Im Urteil steht „Dies ist als (strafbare) Beleidigung einer unüberschaubaren großen Personengruppe zu werten.“. Also: Es ist durchaus eine strafbare Beleidigung. Nur sah der Antrag der Staatsanwaltschaft wohl eher so aus, als ob diese T-Shirts einen ganz bestimmten Polisten (oder eine überschaubare Mänge) galt, was so natürlich nicht stimmt.

    Reply