Stimmung in der Jugendherberge.

Posted on

Meine Jugendherberge – mitten im Paradies.
(Umgebung hier heisst wirklich Paradies)

Am Wochenende ganz anderes Publikum als unter der Woche. Ist Montag bis Freitag die Jugendherberge eher von Schulklassen bevölkert, die auf Abschlussfahrt oder Studienfahrt sind, so sind am Wochenende größtenteils Familien mit Kindern und kleinere Gruppen (z.B. Sportvereine) in den 130 Betten, verteilt auf 33 Zimmer, anwesend. So waren zum Beispiel schon die American Footballer „Munich Cowboys“ zu Gast oder die Theatergruppe des Stücks „Goldfischen„.

Momentan sind die Plauener Kegeler (vom SKV Plauen e.V.) zu Gast. Mit Kind und Kegel (haha) sind sie angereist. Die Mädchen – alle im Schnitt 16 Jahre alt – sind heute in München Deutscher Vizemeister geworden. Gefeiert wird von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich. Mal gibt es tatsächliche Feiergründe: Hochzeiten, Meisterschaften oder Abschlüsse – manchmal werden diese Gründe einfach selbst herbeigeführt.

Eins haben alle gemeinsam: Stimmung machen scheint allen im Blut zu liegen. Langeweile gibt es HIER nie!

Planung Berlin.

Posted on

imagesSo mittlerweile habe ich ziemlich genau das Programm für meinen Berlin-Aufenthalt zusammengestellt.

Alles wird am Freitag mit der Hinfahrt beginnen, die dann doch schwieriger sein wird, als gedacht:

Freitag, 08:00 Uhr: Fahrt mit Deutsche Bahn von Possenhofen nach Villingen (Schwarzwald).
Freitag, 13:00 Uhr: Treffen mit Oma zur Geldübergabe. Meine Bankkarte funktionier nicht mehr, so läuft alles über Überweisung.
Freitag, 14:00 Uhr: Fahrt mit Deutsche Bahn nach Stuttgart (Hauptbahnhof).
Freitag, 17:30 Uhr: Fahrt mit Mitfahrgelegenheit von Stuttgart nach Berlin.
Freitag 22:00 Uhr: Ankunft in Jugendherberge. Übernachung für mich kostenlos.

Dann gehts am Samstag weiter mit dem eigentlichen Programm:
Samstag, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr: Teilnahme am „Grundrechtefest“ des Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, bzw. Arbeitskreis Zensur
Samstag, 17:00 Uhr: Besuch der Web World.
Samstag, 19:00 Uhr: Teil der Web World: Die Blog.de-Party in Kreuzberg.
Open End.
Schlafen in anderer Jugendherberge. Ebenfalls kostenlos.

Und Sonntag gehts dann schon wieder zurück.
Wird sicher toll.

Berlin

Wolfgang Schäuble kommt nach VS.

Posted on

schäubleDa werde ich natürlich hingehen: Wolfang Schäuble wird am Freitag nach Villingen kommen, um sein „Parteiprogramm“ vorzustellen. Diesen Menschen konnte ich aufgrund seiner Ansichten noch nie richtig leiden, vielleicht überzeugt er mich vom Gegenteil. Berichtet wird natürlich live. Ich werde mir das mal ganz genau ansehen…

Zumal ich ja den Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung unterstütze…

Am 7. Juni werden nicht nur die Kommunalparlamente in Baden-Württemberg gewählt sondern auch das Europaparlament.
Wolfgang Schäuble spricht in Villingen-Schwenningen auf Einladung von Andreas Schwab, dem hiesigen Abgeordneten im Europaparlament.
„Europa ist für viele Bürger weit weg, obwohl dort wichtige Entscheidungen fallen“, meinte Martin. Da sei es von Vorteil, wenn die Bürger mit Andreas Schwab einen Abgeordneten in Brüssel hätten, der in der Region verwurzelt sei.

Ort: Neue Tonhalle, Villingen
Datum: Freitag, den 07. Juni 2009
Uhrzeit: 17:30 Uhr

Auf Fahrt nach Starnberg + 200.000ster Besucher.

Posted on

Ich sitze gerade im Zug von Stuttgart nach München. Jetzt geht es wieder zurück… Gleich kommen noch ein paar verblüffende Schlagzeilen reingeflattert. Ich freue mich immer über Kommentare 🙂 !! Heute ist ein bedeutsamer Tag. Obwohl mein Blog noch nicht ganz 2 Jahre existiert, werde ich heute die gigantische Zahl von 200.000 Besuchern vervollständigen. Für Seiten wie Google und Co. Mag das nicht viel klingen, aber mich macht das in gewissem Sinne schon ein wenig Stolz – denn ich hätte NIE damit gerechnet…

Bin bis Donnerstag krankgeschrieben. Mir geht es mittlerweile eigentlich wieder besser, aber in der Küche ist das immer so eine Sache… Freitag geht es dann weiter in der Küche; ab Montag Rezeptionsdienst.

Nun Euch allen noch einen schönen Tag.
Bis später!

Als das Lauffieber mich packte…

Posted on

Puh,
das war mal wieder ein anstrengendes Wochenende.

Freitag Abend ließend wir es etwas ruhig angehen und ich schaute zusammen mit Merker und Zvoni das Fussballspiel. Die beiden gingen dann noch in unsere Partymeile „Färberstraße“, während ich lieber nach Hause ging – denn am nächsten Tag hatte ich ja einen schwierigen Lauf vor mir.

P1010389

Am Samstag war es dann so weit: Es ging auf den Neckarman. Man konnte zwischen 10-Kilometerlauf und Halbmarathon wählen. Meine Mutter rannte auch den Halbmarathon. `Wir hatten noch ne ganze Weile zu warten, doch dann ging es endlich los. Oberbürgermeister von Villingen, Rupert Kubon, dem ich eine Weile an den Fersen hing, rannte volle Kanne gegen so einen Straßenpoller, also so einen Pfosten, der dafür sorgt, dass keine Autos durchkommen. Sah ziemlich schmerzvoll aus, doch man kümmerte sich um ihn. Ich redete noch etwas mit ihm und verlor ihn dann aber an den letzten Versorgungsstation.

Alles in allem war es eine supertolle Stimmung. Es waren tolle Leute anwesend und ich wurde sogar am Zieleinlauf interviewt (siehe Foto).

P1010399

Am Abend gings dann mindestens genau so stressig weiter. Aber das ist eine andere Geschichte.

Alle Qualen umsonst…

Posted on

Toll!
Heute morgen umsonst früh aufgestanden. Ich war mir nicht sicher, an welchem Tag ich Prüfung habe: Montag, Dienstag oder Mittwoch und wollte nichts riskieren. Als ich dann heute in der Schule auf den Plan sah, ärgerte ich mich fast zu Tode.

Morgen bin ich also dran. Und zwar ist das eine Prüfung im Chemischen Praktikum. Morgens quantitativ, mittags qualitativ. Bin mal gespannt, wie das morgen laufen wird – aber ein Gutes Gefühl habe ich eigentlich schon. Erst Donnerstag, Freitag und Montag wirds richtig ernst, denn dann starten die Englisch-, Deutsch- und Matheprüfungen.

Ich sitze grad mal wieder im Internetcafé, werd mich aber gleich auf den Heimweg machen.

Meld mich später nochmal!

Wochenende.

Posted on

Mein Wochenende im Schnelldurchlauf:

Freitag
Am Freitag wars recht cool, mal wieder. Merker und ich holten Zvoni von Zuhause ab. Hörte ihn das erste Mal singen und war positiv überrascht. Er spielte in seinem Zimmer Gitarre und hatte sein Fenster geöffnet. Er nahm die Gitarre mit zu Merker nach Hause. Haben viel gesungen, z.B. „Wind of Change“. Waren dann auf dem Geburtstag meiner Schwester. Mit Andrea ging ich ne Weile um die Hausecke zum Reden. Die anderen musizierten in der Zeit weiter. Andrea ging dann um 1 nach Hause, da sie am nächsten Tag um 6 Uhr arbeiten musste. Ich kam um halb 4 Zuhause an.

Samstag
Samstag Mittag war High-Life hier im Haus. Meine Schwester feierte ihren Geburtstag mit der Familie. Opa, Oma, Tante, Onkel: Alle waren sie da.
Samstag Abend stand eine Party in Mönchweiler an. WIr liefen die 7 Kilometer hin und auch wieder zurück – mitten durch den Wald. Waren sehr viele Bekannte da, die man schon länger nicht mehr gesehen hatte. Ich kam kostenlos rein, weil das meine Mutter organisiert hatte. Zurzeit komme ich sowieso überall rein – spätestens, wenn ich den Kücheneingang gefunden habe. Die Getränke waren spottbillig. Für 1,50 EUR für ein Bier, 1,– EUR für einen kurzen Wodka oder 2,– EUR für einen Longdrink war man dabei. Zwei Leute hinter der Bar kannte ich – so musste ich nicht ganz so lange warten, denn die Schlange war aufgrund dieser Preise unerträglich lang. Alles in allem war es eine gelungene Party. Um halb 5 kam ich ins Bett.

Sonntag
Heute war ich dreieinhalb Stunden bei meiner Lieblingskundin zum Kaffee trinken. War wirklich sehr nett.

Noch am Leben.

Posted on

Keine Angst, ich lebe noch!
Habe Euch sehr viel zu erzählen, was Freitag und Samstag so passiert ist, aber ihr müsst Euch noch etwas gedulden, denn ich muss um 15 Uhr erstmal zu meiner Lieblingskundin,
um Kaffee zu trinken
.

Also, bis später!

Grillen & Bewerbungsgespräch.

Posted on

Ne Einladung zum Grillen bekommen . Freitag wird wahrscheinlich bei Tanja im Schrebergarten gegrillt… Das wird sicher lustig, weil wir schon ne Weile nichts mehr gemacht haben, seit wir uns getrennt haben.

Naja, jetzt drück ich erstmal Nicole die Daumen beim Zahnarzt…
Morgen werde ich sowas in der Art gebrauchen können (also keinen Zahnarzt, sondern jemand der mir die Daumen drückt ), denn ich habe ja um 16 Uhr über Skype ein Bewerbungsgespräch bei einer Firma in Berlin, wo ich mich als „Recherche-Agent“ beworben habe . Bin ich mal gespannt, wie das abläuft… Jedenfalls hab ich gestern mein Skype umfangreich mit Nicole getestet, also kann von technischer Seite her, eigentlich nichts mehr im Wege stehen…

Hab grade ne Mail von meinem netten Herr Lehrer bekommen . Obwohl wir Ferien haben, dürfen wir Donnerstag, 09:30 Uhr zu einer freiwilligen Lernstunde in die Schule kommen. Sehr nett, oder?

Ich werd jetzt mal woanders hin gehen. Bis später!