Ukraine: Angela Merkel als Werbefigur für Döner missbraucht.

Posted on

Ein riesiges Bild mit Angela Merkel an einem Dönerspieß in einem Restaurant in Odessa (UA) sorgt derzeit für Aufsehen. merkelmodelEs könnte allerdings auch Ärger für die offenbar nicht genehmigte Verwendung für diese Werbung geben.

Das Foto zeigt die Bundeskanzlerin an einem Dönerdrehspieß mit einem Spezialmesser in ihrer Hand. Der Restaurantchef gibt zu, er habe seit dem außen angebrachten Foto mehr Besucher. Für die Verwendung des Fotos sei eine Werbefirma verantwortlich.

Geprüft wurde, ob es sich tatsächlich um Angela Merkel auf dem Foto handelt, oder um eine Doppelgängerin. Dies sei jetzt zweifelsfrei geklärt: Es ist Frau Merkel. Von Rechts wegen gilt eine derartige Vorgehensweise auch in der Ukraine als illegal, wenn die Person nicht zugestimmt hat.

Nachrichten-Stopp.

Posted on

Heute gibt es auf der ganzen Welt keine Neuigkeiten. herbst

Alle Nachrichtensender bieten keine Informationen und Journalisten machen sich einen freien Tag.

Los! Weg von dieser Seite und ab, die letzten Sonnenstrahlen genießen!

(auch wenn es arschekalt ist).

Foto: Uschi Dreiucker / Pixelio.de

"Faustfick" auf dem ZDF.

Posted on

Dem ZDF ist einer Panne unterlaufen, von der zahlreiche Internetmagazine und -blogs heute sprechen. Genau wie der Ratzingeronline-Blog, berichtete auch das ZDF im Magazin „heute“ über die Phishing-Methoden, der tausende Menschen in Europa zum Opfer wurden (RatzO berichtete). Mit der Sexualpraktik „Fisting“ hat die ganze Sache aber nichts zu tun: Hier wurden lediglich Passwörter und Zugangsdaten geklaut.

Das ZDF berichtete im heutigen Nachrichtenmagazin „heute“ von „Fisting-Attacken“. Ein großes Wörterbuch Deutsch-Englisch übersetzt das Wort „Fisting“ als „(vulgär) Faustfick / Faustficken„.

Ganz schön peinlich, für das ZDF:

 

Piratenblogger aufgepasst.

Posted on

Ziele der Piratenpartei verfolgen und auch ab und zu Twittern oder Bloggen gibt es jetzt zwei neue Onlineangebote.

piratenZum Einen wäre da das Piraten-Twitter-Portal. Erreichbar unter http://piratentwitterer.de/

Und zum anderen gibt es da noch das Piraten-Blogger-Portal. Das erreicht man unter http://piratenblogger.de/

Meldet Euch einfach an und werdet Mitglied dieser Listen – natürlich nur, wenn ihr auch mit der Meinung der Piratenpartei übereinstimmt und ab und zu mal etwas über die Piraten twittert oder bloggt .

Entschuldigungsversuch einer grauenhaften Tat.

Posted on

Wie würde man selbst sich fühlen, wenn einem das Kind genommen werden würde? Ich selbst habe jetzt schon Angst davor, ohne ein Kind (meines Wissens nach) zu haben. Aber es muss ein unvorstellbarer, grauenvoller Schmerz sein.

Daniel (19), Mörder der kleinen Michelle (†8) hat sich nun in einem Brief an die Eltern gewandt:

Sehr geehrte Familie …,
ich möchte mich dafür bei Ihnen entschuldigen, dass ich Ihnen einen geliebten Menschen für immer genommen habe. Ich kann gut verstehen, das Sie meine Entschuldigung, wahrscheinlich, nicht annehmen werden, weil meine Tat nicht entschuldbar ist.
Ich kann mir auch gut vorstellen, das ich Ihnen einen unbeschreibbaren Schmerz zu gefügt habe.
Da ich diesen Schmerz leider nicht kenne, kann ich diesen nicht in dem Maße nachempfinden, wie Sie den Schmerz empfinden.
Ich bebreue meine tat zu tiefst und wünsche mir oft ich könnte die Zeit zurück drehen und meine Tat selbst verhindern.
Auch noch will ich mich bei Ihnen entschuldigen, dass ich nicht früher die Kraft und den Mut gefunden habe mich der Polizei zu stellen. Durch meine eigene feigheit habe ich Ihnen nur noch mehr Schmerz zugefügt.
Ich kann auch verstehen, dass Sie mich bestimmt zu tiefst hassen. Und ich weiß auch egal wie hoch das Urteil meiner Verhandlung ausfällt, es kann die Tat nicht wieder gut machen.

Daniel

(Quelle: BILD)

News: Festnahme im Fall Kassandra.

Posted on

Schreckliche Dinge, die man zurzeit in den Nachrichten mitbekommt. Zum einen wurde ja der Täter der kleinen Michelle verurteilt – übrigens kritisieren die Eltern von Michelle das Urteil – zum anderen ist da noch diese Sache mit Kassandra. Das Mädcpolizeihen, dass von einem Spürhund im Gully gefunden worden war. Sie hat knapp überlebt.

Nun kommt heraus: Ein 14-Jähriger soll die Tat begangen haben! Es wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen, da er am Tatort gesehen worden sein soll, wie er mit dem Fahrrad flüchtete. Die Polizei wird die Sache schon richtig ermitteln – ich persönlich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass ein 14-Jähriger einen über 30 Kilogramm schweren Betongully-Deckel anheben kann. Allerdings wurden an seiner Jacke Faserspuren von Kassandras Kleidung gefunden.

Der Jugendliche soll verhaltensgestört gewesen sein und sei der Polizei bereits kurz nach der Tat aufgefallen, berichtete der Leiter der Mordkommission Wolfgang Siegmund, gegenüber der Bild-Zeitung. Er besucht eine Förderschule für kommunikations- und emotional gestörte Kinder. Er war Zeugen wiederholt beim Ärgern kleinerer Kinder aufgefallen und hatte auch bereits Hausverbot bei der nahegeelegenen Hausaufgabenbetreuung.

Kassandra ist mittlerweile aus dem Koma erwacht, kann aber noch nicht befragt werden.

Foto: Paul-Georg Meister / pixelio.de

In eigener Sache: Friendfeed.

Posted on

673ce11f4a808673400x400Nur mal so by the way: Schon lange habe ich überlegt, ob Friendfeed für mich Sinn macht. Jetzt, da es zu Facebook gehört, finde ich schon. Daher habe ich nun auch dort ein Konto.

Falls jemand von Euch ebenfalls dort ist, verlinken wir uns doch einfach :)…

http://friendfeed.com/ratzingeronline

Ich bin noch bei vielen anderen Communitys. Diese finden sich alle in der linken Spalte unter „Für Stalker :)“.

Vorbeischauen lohnt sich!

Gefähliche Zeiten…

Posted on

…werde ich nun überstehen müssen.
Eine Schulklasse von 22 Schülern (11 bis 13 Jahre) hat sich nun komplett mit Schweinegrippe infiziert. Zuvor waren sie auf Klassenfahrt gewesen. Hoffentlich nicht in Possenhofen . Was aber, wenn tatsächlich mal so ein Fall hierher gerät? Nicht, dass ich jetzt panische Angst davor hätte, aber ich denke, dass ich schon riskierter lebe, als manch anderer.

Zum Glück habe ich seit 28. April 2009 meine persönlichen Sicherheitsmassnahmen ergriffen. Jedenfalls wird in Düsseldorf, wo dieser Fall der Schweinegrippe war, die Schule bis auf Weiteres geschlossen. Auch in München hat bereits eine Kindertagesstätte dichtgemacht. Vor kurzem wurde die „Neue Grippe“ in dem Krankenhaus in Starnberg diagnostiziert, in dem ich nun knapp eine Woche gelebt hatte.

Was ist sonst noch so in der Welt passiert?
Das chemische Periodensystem der Elemente wurde nun um ein neues Element erweitert. Mehr als 13 Jahre nach seiner Entdeckung hat das Element, das nun Platz 112 einnimmt immernoch keinen offiziellen Namen. Bisher wurde es inoffiziell Ununbium genannt – auf Deutsch wohl EinEinZweium oder auch Feuerwehrum. Naja, ich persönlich finde, dass es schon lange Zeit für ein „Ratzingerum“ wird…

Das war’s nun erstmal.
Späterr mehr.

Google-Konkurrenz Wolfram Alpha: Kurztest.

Posted on

Habe mir eben mal Wolfram Alpha angesehen – die langangekündigte Suchmaschine, die eine enorme Konkurrenz für Google werden soll. Habe mal ein paar Sucheingaben eingegeben, woraufhin mir Wolfram Alpha keine Suchergebnisse liefern konnte. Erst nach dem fünften Versuch die Meldung: „Wolfram Alpha unterstützt derzeit noch kein Deutsch.“ Logisch eigentlich, aber dennoch hätte die Meldung viel früher erscheinen sollen, denn meine vorherigen Eingaben waren ebenfalls in Deutsch.

wolfram

Laut mehreren Nachrichtenseiten soll man auf Wolfram Alpha richtige Fragen stellen können. Um die Maschine nicht zu überlasten, versuchte ich ein ganz einfaches Beispiel: Die Bevölkerungszahl von Berlin.

Und tatsächlich: Diese Zahl wurde sauber ausgespuckt – ohne irgendwelche sinnlosen Zusatzinformationen und ohne lange in Quellen suchen zu müssen. Allerdings ist Wikipedia auch in der Lage, diese Zahl (zwar zusammen mit anderen Zahlen, aber dennoch übersichtlich) darzustellen.

Wenn die Suchmaschine schon Berlin kennt, muss es ja wohl auch Villingen kennen: Negativ. Vielleicht Villingen-Schwenningen? Auch nicht. Statt Villingen-Schwenningen (82.000 Einwohner) wird Schwenningen irgendwo in Mitteldeutschland (1.300 Einwohner) angezeigt.

Die Ladezeiten an sich sind in Ordnung. Da sich Wolfram Alpha noch in der Testphase befindet, bricht ab und zu der Seitenaufbau ab.

Eine toller Ergänzung zu Google und Wikipedia, sicher aber keine Konkurrenz.

Selbst ausprobieren!