1&1 versucht, seinen Kurs zu ändern. War die Firma doch bisher unorganisiert und die eine Hand wusste nicht, davis1&1was die andere tat (siehe z.B. hier), so soll sich das nun ändern. In einer großangelegten Werbekampagne präsentiert sich Marcell D’Avis – neuer persönlicher „Leiter für Kundenzufriedenheit“. Hierfür gibt er allen Kunden über das Fernsehen seine E-Mail-Adresse.

Doch wie soll sich ein einzelner Mitarbeiter um tausende Anfragen kümmern – so, wie er es im Werbespot verspricht? Das kann logisch überlegt gar nicht funktionieren – und wenn, nur mit einer langen Wartezeit.

Ob das neue System trotzdem funktioniert, oder ob Mails immernoch von etlichen verschiedenen Mitarbeitern bearbeitet werden, habe ich für Euch getestet – auch wie es zeitlich aussieht. Und zwar mit einer simplen Anfrage:

Hallo,

ich habe eine Wette am Laufen.
Wir fragen uns, ob es tatsächlich möglich sein kann, dass sich Herr Davis um all die tausenden Anfragen täglich selbst kümmert, oder ob es sich bei der Mailadresse um einen Verteiler handelt.

Ich wäre sehr froh, wenn Sie mir antworten.

Viele Grüße,
Dominik Ratzinger

Okay, von der Zeit wars‘ okay. Ich bekam folgende Antwort innerhalb 48 Stunden. Dennoch keine richtige Antwort, sondern ein standardisiertes Schreiben. Wusste ich es doch! Alles Computerarbeit.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

ich freue mich, dass Sie sich die Zeit genommen haben mir zu schreiben.

Damit wir Ihre E-Mail beantworten können, senden Sie uns bitte Ihre Anfrage mit Ihrer Kundennummer noch einmal zu. Dazu können Sie einfach auf unsere E-Mail antworten.
Bitte geben Sie bei Antworten auf diese E-Mail die Vorgangsnummer C156037580 im Betreff an.

Falls Sie Ihre Kundennummer bereits mitgeteilt, oder noch keine Kundennummer haben, melden wir uns selbstverständlich bei Ihnen.

Bitte geben Sie uns zwei bis drei Tage Zeit, um Ihre E-Mail zu beantworten. Sie hören auf jeden Fall von uns!

Danke, dass Sie meinem Team und mir die Chance geben, Ihnen weiter zu helfen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcell D’Avis
Leiter Kundenzufriedenheit

Aber eine Chance wollen wir 1&1 noch geben und warten ab, ob tatsächlich noch eine richtige Antwort kommt…

Was mich aber ebenfalls wundert, ist folgender Screenshot. Wenn man bei 1&1 kündigen möchte, soll man eine Kündigung an Vodafone in Ratingen senden. Jemand eine Antowort parat?

(Klick vergrößert das Bild).

1&1

  1. ich-bin-es
    Dez 31, 2009

    Was das jetzt mit Vodafone zu tun hat weiß ich leider auch nicht, denn 1&1 gehört ja zur United Internet AG. Und hinter der hat sich auch kein Vodafone versteckt.

    Reply
  2. Andreas Maurer
    Dez 31, 2009

    Bei den alten 1&1 Pocket Web Verträgen wurde der zugehörige Mobilfunktarif noch direkt bei Vodafone abgeschlossen.

    Inzwischen vertreiben wir nur noch eigene Mobilfunkverträge.

    Schöne Grüße,

    Andreas Maurer, 1&1

    Reply
  3. Ratzingeronline
    Dez 31, 2009

    Achso, ich danke Dir vielmals für Deine Antwort. Hat mich ja brennend interessiert…!

    Reply
  4. SebastianW
    Jan 02, 2010

    Uhhh, die Werbung, dieser Typ! Ich bin so AGGRO…

    Ich glaube der ist ein Phantom und existiert nicht wirklich… Wie die Clementine!

    Reply
  5. Ratzingeronline
    Jan 02, 2010

    Nein, er existiert tatsächlich. Er arbeitet auch schon so lange bei 1&1. Er hat eine Freundin von mir eingestellt damals. Hier ist übrigens sein Facebook-Profil:

    http://www.facebook.com/#/profile.php?id=100000546667504&ref=ts

    Ich habe ein Interview angefragt. Mal schauen, was kommt… 🙂

    Reply
  6. Hollas
    Jan 11, 2010

    Sehr geehrter Herr Davis,
    wir wohnen in einer Berggegend in Thüringen und haben eine sehr langsame Verbindung zum und im Internet. Die Telekom sagte uns es läge evtl. an dem Glasfaserkabel was bei uns verlegt wurde.

    Wir würden uns freuen, diesbezüglich eine Antwort von Ihnen zu bekommen.

    MfG Fam. Hollas

    Reply