Und wenn ich grade schon dabei bin, dann wird es Zeit, mal über die Bundesverdienstkreuzverleihung von gestern zu sprechen. Es war eine sehr tolle Festlichkeit. Bernhard Eichkorn, Esperanto-Legende bekam das Bundesverdienstkreuz am Bande von Bundespräsident Köhler (stellvertretend Oberbürgermeister Kubon) verliehen.

Es ging los mit einem Gottesdienst. Schon lange war ich nicht mehr in einem Gottesdienst und hätte mich nicht ein älterer Mann gefragt, ob er mich hinfahren soll (ich weiss auch nicht, wieso er das fragte), wäre ich zu spät gekommen. Göttlicher Wille?!?

Jedenfalls gings dann nach dem Gottesdienst in einem Festsaal mit den Reden los. Oberbürgermeister Rubert Kubon, Bundestagsabgeordneter Kauder, Landesvorsitzender der CDL und noch zahlreiche andere Persönlichkeiten hielten Reden. Der Bürgermeister kam auf mich zu und schüttelte mir die Hand. Auch Siegfried Kauder, der mittlerweile leider nicht mehr Vorsitzender des Petitionsausschusses ist, reichte mir die Hand. Viele Esperantofreunde waren anwesend, so z.B. Inge aus Aalen, Alex aus Stuttgart und Miroslav Svacek aus Tschechien, der auch schon in Polen auf einem Kongress dabei gewesen war, waren anwesend.

Die Reden waren besser, als zuvor angenommen. Es kam keine Langeweile auf, hat sich nur etwas lang gezogen. Man erfuhr aber viel über das faszinierende Leben Bernhard Eichkorns, der sowohl kirchlich, als auch politisch sehr engangiert ist.

Anschließend gings ins Hotel Diegner: Gutes Essen gabs auch:

Vorspeise
Räucherlachs und geräucherte Forelle an kleinem Salat mit Frenchdressing

Hauptspeise
Schweinelendchen und Putenfilet
Pochierte Lachsmedallions
mit auf Rahmsauce & weißem Kräutersößle
hausgemachte Spätzle, Schlosskartoffeln
Speckböhnchen & frisches Gemüse

 Naja, jetzt werde ich mich erstmal mit Merker treffen gehen…

  1. eliterator
    Mai 23, 2008

    wow lecker, na da hat sich doch die veranstaltung gelohnt, werd gleich mal n bisschen surfen und kucken, wer dieser eichhorn eigentlich ist..

    Reply
  2. Ratzingeronline
    Mai 24, 2008

    Nicht Eichhorn, sondern Eichkorn. 🙂

    Gruß,
    RatzE

    Reply