Verkuppelungsaktion.

Posted on

Folgendermaßen hat ein guter Freund nem anderen Kollegen mit nem Mädchen zusammengebracht:

„Wenn Du sie heute Abend nicht küsst, dann hau ich Dir eine rein.“

Diese Methode hat gut geklappt, denn die beiden sind nun schon länger als ein halbes Jahr zusammen.

Dorffest Obereschach

Posted on

Am Abend dann gingen Merker und ich dann aufs Dorffest in Obereschach. Das war einfach Pflicht, denn mir wurde Freibier versprochen – auch wenn ich darum dann doch betteln musste :). Habe viele bekannte Gesichter getroffen. Unter anderem auch Andrea, Nina, Pierre, Mark, Frauke, Theresa, Haselberger, Tanja, Ilona, Paul, Nico, und viele mehr. Leider sind manche jetzt sauer auf mich… (weil ich ihnen nicht die nötige Aufmerksamkeit geboten habe oder so.)

Aber alles in allem war das eine super Party. Ich hatte so Kohldampf, dass ich ein halbes Hänchen kaufte – für sage und schreibe 2 Euro. Restposten. War geil.

Micha hat uns dann nach Hause gefahren. Nachdem wir Merker Zuhause abgesetzt hatten cruisten wir mit seinem Auto noch ne Weile durch die Gegend. War aber nicht mehr so viel los. Und was mich am meisten verwunderte: Er wurde 2mal von Polizisten angehalten: „Alkoholkontrolle!“. Nach der Frage, ob er etwas getrunken hatte, wurde er beide Male weitergelassen – ohne Alko-Test!

Naja, so siehts aus…!

Samstag Abend

Posted on

Der Abend vom Freitag wurde mit dem Gestrigen mal wieder übertroffen. Merker war heute aus Mallorca zurückgekehrt. Anderthalb Stunden nach seiner Ankunft in Deutschland, holte er mich schon ab. Im Auto redeten wir darüber, was wir heute machen würden. Viele unserer Kollegen gingen heute auf die Jägermeisterparty in Niedereschach, einem Ort etwa 20km von Villingen entfernt. Mit dem Taxi nicht gerade billig. Wir holten bei der Polizei den am Vorabend beschlagnahmten Alkohol ab und fuhren zu Thomas, der heute sturmfrei hatte. Wir hörten Musik, schauten TV und recherchierten, wann uns ein Bus zur Party bringen könnte. Um viertel nach 10 sollte einer kommen. Irgendwann kam dann auch Thomas‘ Mutter nach Hause, die noch so ein paar Geschichten über Thomas und ihren Alkoholkonsum in ihrer Jugend auf Lager hatte. War sehr amüsant. Wir wurden dann mit dem Spät-Rufbus, den ich gerufen hatte zum Bahnhof und von dort aus nach Niedereschach gefahren. Wir trafen Dennis N. Mit 2 Kollegen, die zum Glück wussten, wo wir in Niedereschach aussteigen müssen.
Dort angekommen trafen wir Alex, der mir mal erzählt hatte, er wäre zu 36% schwul, der uns auf seinem iPhone ein Foto der Warteschlange vor der Halle zeigte. Es waren mindestens 300 Leute, die dort warteten. Der Andrang war riesig. Matze, der schon drinnen gewesen war, Theresa, Frauke und Julia trafen wir dann und tranken mit ihnen ein bisschen. Musik in schlechtester Soundqualität lieferte uns Theresas Handy. Sara und Ivana waren auch da. Leider schon so betrunken, dass wir uns da lieber ferngehalten haben.
Irgendwann rief mich Merker dann an, er wäre drin, da er sich für 1,– EUR von David ein Bändchen besorgt hatte. Mir reichte es und so überlegte ich kurz und ging durch den Kücheneingang. Zwei Köche sahen mich etwas seltsam an und fragten, ob ich ein Bändchen habe. Natürlich hatte ich keins. Sie meinten, ich solle so nen anderen Typen mal fragen. Dem war aber alles egal und schon stand ich OHNE WARTEZEIT und FÜR LAU in der Halle. Hier traf ich so einige bekannte aus der Färberstraße. Mit Gina war ich an diesem Abend mal wieder ein ganzes Weilchen unterwegs. Sie meinte, sich unbedingt eine Zigarette abstauben zu müssen. Naya… Tanja und Ilona traf ich auch – mehr als ne kurze Unterhaltung war aber nicht drin, da Merker mal wieder anrief.
Irgendwann bin ich dann einfach mal durch den Backstageeingang gelaufen. Da war die Band, die zuvor echt super gespielt hatte. U.a. auch von Falco „Jeanny“, von dem ich dachte, es sei verboten. Vom Bandleader wurde ich aber vom Gegenteil überzeugt. Nach so 20 Minuten rief Merker an und meinte, wir würden gehen. Effi, eine Bekannte aus Brigachtal fuhr uns nach Villingen bis in die Stadt. So mussten wir nicht einmal ein Taxi bezahlen. Was für ein Service…
Um halb 5 fiel ich tot in mein Bettlein.

Dunkel war’s!

Posted on

Gestern Abend wars mal wieder lustig. Nachdem ich Freitag Abend in der Färberstraße vom Wirt, der auf meinem Festival DJ gewesen war, ziemlich viele Freigetränke bekam, gings dann gestern nach Pfaffenweiler, einem kleinen umliegendem Dörfchen auf den alljährlichen Nachtumzug. Natürlich nicht auf den Nachtumzug selbst, sondern erst auf das nachträgliche Spektakel.

Merker, Matze, Zvoni und ich trafen uns mal wieder bei Merker und tranken bissel zusammen und feierten ausgiebig. Um 9 gings dann los. Nach einem Fußweg von 4 Kilometern kamen wir in Pfaffenweiler an. Tausende Besenwirtschaften waren vorhanden. Frauke, Theresa und Julia trafen wir dann auch bald, die Färberstraßen-Kathi war da, mein Cousin schaute vorbei und noch tausende andere Leute. Nach ner ziemlichen Weile feiern und tanzen, brachte ich dann Julia zu dem Ort, an dem sie ihr Vater abholen wollte. Er kam und kam aber nicht. Wir warteten sicher 2 Stunden und ich konnte sie ya dort nicht so alleine stehen lassen ;)…

Irgendwann rief dann Merker an und fragte wo wir sind. Auf meine Antwort wir stehen vor der Kirche bei der Maria Gottes hörte ich nur „Halts Maul“. Schien er mir nicht zu glauben, aber schaute dann doch bald mal vorbei. So gegen 2 liefen wir nach Hause. Julias Vater war zwischenzeitlich erschienen. Wir alle kauften uns im Kaugummiautomat noch ne Lutschkugel und fanden des in unserem Zustand voll lustig xD… Bianca und Linda kamen Merker und mir dann noch entgegen. Merker lief vor mir:

Bianca: „Hallo Merker.“
Linda: „Hallo Merker.“
Merker: „Hallo Bianca, hallo Linda.“
Linda: „Hallo Ratzinger.“
Bianca: „Hallo Ratzinger.“
Ich: „Hallo Linda, hallo Bianca.“

Voooooll dumm, ohne Witz!

Jedenfalls war ich so gegen 3 Zuhause.

Meine Silvesterfeier

Posted on

Gestern Abend war wirklich ein übler Abend mal wieder. Aber das vergangene Jahr musste schließlich verabschiedet und das neue begrüßt werden. 2008 wird MEIN JAHR 😉

Jedenfalls gingen Thomas, Merker und ich Mittags einkaufen. Jeder unserer 12 Gäste sollte 10 EUR zahlen, somit hätten wir dann 120 EUR zur Verfügung gehabt. unser Einkauf bestand aus 2kg Raclette-Käse, Paprika, Ayvar, Oliven, Spargel, Pepperoni, Salami, Lyoner, 4 Flaschen Wodka, 1 Whiskey, 1 Batida de Coco, 2 Kästen Bier, Cola und Eistee.

Die meisten Gäste kamen um 7 zu Merker. Eingeladen waren Thomas, Matze, Merker, Theresa, Frauke, Schuppi, Viv, Patrick, Lukas, Zvoni und Eileen. Um 8 gings dann los mit dem Essen. Schmeckte echt geil. Falls es manche Leute immernoch nicht kombiniert haben, was es gab: Raclette ;)… Alle bauten ziemlichen Mist mit den Pfännchen und zum Essen wurde Whiskey getrunken. Thomas sah aus, als würde er nur Milch trinken, denn er hatte ein normales Glas mit Batida de Coco vollgemacht. Alle warn noch bissel ruhig, aber das taute nach ner Weile – nicht nur wegen dem Alkohol – auf.

Wir setzten uns dann ins Wohnzimmer und tranken, hörten Musik (Thomas hatte so ein paar komische CDs dabei: Korn, In Extremo, Gentleman, Future Trance, Declan, … – passte echt geil zusammen xD), schauten Raabs Countdown im TV oder laberten einfach irgendeinen Müll vor uns her.

Dann war es bald so weit: Gegen 20 vor 12 gingen wir los auf den Warenberg – auf dem ich normalerweise öfter mal joggen bin. Von dort aus, hatte man einfach einen fantastische Aussicht. Auf dem Weg dorthin sangen wir irgendwelche Lieder aus Mallorca, aber auch Rock. Schon paar Minuten vorher gings ziemlich heftig los. Keiner wusste so genau, ob es nun schon Mitternacht war oder nicht. Wir fielen uns alle in die Arme. Selbst die Jungs. Wir vernichteten unseren Sekt und feierten einfach nur. War echt ne heavy geile Stimmung. Andrea war mittlerweile auch erschienen und fiel mir Ewigkeiten in die Arme und gab mir ein fettes Bussi. Das Jahr sollte besser werden, als das letzte.

Silvester

Patrick meinte dann noch, er müsse Andrea’s Freund schlagen. Bin dann aber dazwischen gegangen (ya, ich bin so…). Dann ist Merker noch ausgetickt und hat irgendsonen fetten Pierre (Kollege von Andrea) schlagen müssen. Dann vertrugen sich wieder alle uns nahmen sich in die Arme und wir zündeten Raketen an. Wir hatten Sicht über die gesamte Stadt (und die ist nicht klein!). Das kann man hier gar nicht beschreiben. Mir fehlen jetzt noch die Worte. Jedenfalls schwor ich mir etwas. Ich habe dieses Jahr noch einiges zu arbeiten, Freunde dieses Blogs kennen mein Problem.

Ich setzte mich dann irgendwo alleine hin, weil ich kurz alleine nachdenken wollte. Irgendwann fiel mir auf, dass Merker genau das gleiche tat, aber ein paar Meter weiter von mir entfernt. Wir redeten dann endlich mal. Meine Kippe fiel mir mitten auf einem RIESIGEN Acker runter; ich wollte sie aufheben und hatte auf einmal eine komplett neue in der Hand, die direkt neben meiner brennenden gelegen hatte. Ich hab mich dann erst gar nicht mehr gekriegt.

Irgendwann gings dann zurück zu Merker nach Hause. Alle waren schon ziemlich voll. Es wurde erst mal wieder aufgetischt – alle hatten wieder Hunger bekommen. War echt lustig xD…

Merker und ich haben uns dann auf ne Flasche Wodka noch für 2 Stunden auf den Balkon gesetzt. Die Leute drinnen waren etwas angepisst, aber wir mussten einfach mal reden.

Alle pennten bei Merker und es wurde gemeinsam aufgeräumt.

Partynight

Posted on

Guuden Morgen allerseits ;),
meld mich auch mal wieder zu Wort. Gestern nacht war geil. Bisschen Party gemacht. Zuerst haben wir bei Merker Zuhause etwas gefeiert, zusammen mit Matze, bis wir dann in die Färberstraße gegangen sind. War echt nicht schlecht. Auf dem Weg in unsere Partymeile, kämpfte ich aus Spaß gegen Matze, muss aber zugeben, nicht gewonnen zu haben. Meine Hose hat nun ein riesiges Loch und mein Knie auch. Irgendwann werd ich wohl ne Revanche beantragen. Kann das als „Meister“ ya wohl nicht auf mir sitzen lassen xD. Aber eigentlich muss ich ya niemandem was beweisen. Ich weiß, dass ich mich im Ernstfall verteidigen kann.
Im Warsteiner, meiner Stammkneipe war mal wieder so einiges los. So trafen wir Zvoni, seine neue Freundin Julia, Theresa, Frauke, Julia aus Erdmannsweiler, Lukas, Maurer, Feiss, Annika, David und noch 1.000 andere Leute. Chris, der Barkeeper wusste schon, was ich trinken wollte: Ein Weizen für mich und ein Colaweizen für Merker – wie jede Woche. Ist echt geil, dass man die ganzen Leute jede Woche wiedersieht, die man unter der Woche in der Stadt fast nie sieht.
Und dann traf ich Bianca – ein Mädchen aus meinem früheren Reitstall. Ich fand sie damals schon ziemlich heiss. Und auch heute sah sie wieder super aus. Sie war mit so einem Türken unterwegs. Ich weiß nicht, wie es passierte, jedenfalls hatte ich auf einmal ihren Kaugummi in meinem Mund. Irgendwann wollte ich ihn nicht mehr und so gaben wir ihn uns – wie wohl *g* – den Kaugummi ständig hin und her. Der Türke ging irgendwann, weil er die Schnauze voll hatte, da zusehen zu müssen xD.
Merker, Theresa, Frauke, Matze und ich klingelten irgendwo und stiefelten dann durch einen Keller. War auch lustig.
Irgendwann wollten dann vorm „Down Under“ noch so Leute Stress machen. „Scheiß Schwarzwälder“ und „Villinger sind Scheiße“ waren ihre Super-Argumente. Aber auch die sind dann bald gegangen.
Das ganze ging bis 3.

Partynight

Posted on

Hey Leute,
jetzt hats mich richtig erwischt o.O. Bin total erkältet. Das heißt: Dauerkopfweh, Dauerhusten, Dauerhalsweh, Dauerschnupfen und abolutes Schalgebot.

Gestern Abend wars ganz lustig. Hab erst mit Thomas und Matze bissel TV geguggt und nebenher bissel getrunken (übrigens mal bei Thomas daheim). Merker war auch Weihnachtsfeier. Irgendwann sind wir 3 dann in die Färberstraße, unsere Partymeile gegangen. Da fällt einem erst mal wieder auf, wieviele Leute man kennt. Schröter, Theresa, Frauke, Ilona, Tanja, Heinz, Sina, Haselberger, Wartel, Rainer, Thomas, Niclas, Feiss, Vanessa, Janina, Jessica, Denise, Ramona, Jasmin, Mirko, Maurer, Patrizia und viele andere getroffen. War echt geil. Haben dann bisschen abgefeiert und irgendwann ging ich dann ins „Ott“, wo Merker seine Weihnachtsfeier hatte. Gab ein bisschen Schnäpsle und Bier und so ein Cocktail („Swimmingpool“) für 6,90 EUR!!

Des ging dann so bis 2, als ich dann Zuhause ankam. Merker feierte bis 5 Uhr durch.

Kurze Meldung

Posted on

Hey Leute,
heute keine Zeit mehr zu Bloggen. meld mich morgen wieder ausführlicher.

Gestern waren Merker und ich nur auf ein bierchen in unserer Stammkneipe „Warsteiner“. Haben u.a. Theresa, Frauke, Tanja, Ilona (die uns ein halbes 2 Liter Bier schenkten), Thomas, Matze und viele andere getroffen. War ganz lustig.

Also bis Morgen!

Anstrengender Partyabend

Posted on

Gestern war ein echt übler Abend. Eigentlich hatten Merker und ich uns in unserem ersten Telefonat auf einen normalen Färberstraßenabend vorbereitet, bis dann Alex meinte, wir sollen doch mit ihm nach Schwenningen kommen: Mädels würden da ne Party schmeißen. Wir diskutierten ewig miteinander rum und irgendwann entschieden wir uns: Wir kamen mit.

Um halb acht wollten wir uns am bahnhof treffen. Merker und ich waren – obwohl wir noch im Neukauf einkaufen waren – etwa 10 Minuten zu früh. Schuppler holte uns dann mit Vivien zusammen (bei ihr Zuhause sollte die Party sein) am Bahnhof ab. Wir tranken schon etwas und fuhren dann im Bus nach Schwenningen. Nach kurzem Weg kamen wir dann auch schon bei ihr Zuhause an.

Sie hatte ihr Zimmer im Dachgeschoss. Es waren schon paar Leute da, 2 Typen und der Rest Mädchen. Auf dem Tisch standen mehrere Flaschen Wodka, Mischgetränke und Bier. Merker und ich mussten uns wie bei nem Picknick auf den Boden setzen, weil die Stühle alle voll waren. Das Problem löste sich aber immer mehr: Je mehr Alkohol getrunken wurde, desto mehr wurde getanzt. Irgendwann – ich weiß nicht mehr genau, wie das überhaupt angefangen hatte – fing ich dann an, mit Vivi zu tanzen. Sie gefiel mir immer mehr und war eigentlich schon ein hübsches Mädel.
Wir tanzten immer enger. Zwischendrin musste ich dann immer mit Schuppler oder Merker trinken oder runter aufs Klo. Irgendwann setzte sich dann auch die Mutter von vivi dazu, die auch kräftig alkohlische Getränke mittrank. Ich unterhielt mich mit ihr, wie toll ihre Tochter doch wäre, während ich auf einem Stuhl gleichzeitig mit ihr kuschelte und sie streichelte. Irgendwann – warum auch immer – bin ich dann mal runtergegangen und die Mutter kam mir nach. Ohne irgendwas zu sagen küsste sie mich. Ohje, war das übel. Die Frau war sicher um die 45/46 jahre alt. Merker, Schuppler und ich fuhren dann gegen 11 zurück in die Färberstraße.

Dort gingen wir ins Warsteiner. Davor gabs etwas Stress. So ein Hopper meinte, er müsse rumstressen. Er schrie und kreischte und rief dann wenn er sich selbst heute nicht mehr umbringen würde, würde er jemanden anderen umbringen. Merker gab ihm eine und ich ging auch kurz rein. Der Chef vom Warsteiner und IrishPub kam mit einer Geschwindigkeit, gab ihm eine von hinten und der Typ war leise und meinte, es tue ihm alles so Leid. Aber der Chef hatte sich schon den ganzen Abend gestresst gefühlt. Als er wieder losgelassen wurde, meinte er, das würde eine Anzeige geben. Merker sprang auch noch kurz drauf. Theresa und Frauke, die wir dort getroffen hatten, versuchten ständig uns zurückzuhalten.

Jedenfalls gabs nach dieser Aufregung noch ne Cola im Warsteiner. So um 2 kam ich zuhause an.

Ärzte in Freiburg und wie man übers Ohr gehauen werden kann…

Posted on

Gestern Abend wollte ich mit Merker, Thomas, Patrick und Roman aufs Ärztekonzert. Doch wir wurden elendig verarscht. Roman wollte eigentlich die Tickets besorgen und meinte schon vor Wochen, er hätte die Karten. Donnerstag meine er, wir können uns ya Freitag am Bahnhof treffen, dass er uns die Karten geben könne. Freitag 12:00 Uhr erreicht Merker und mich die gleiche SMS – Absender Roman:

„Hi hab die karten nicht fürs konzert hab keine ahnung wieso ich gesagt hab das ich welche hab sorry ich weiß bin ein Scheiß assi gruß roman“

Merker hatte sich extra freigenommen. So ein Arsch – echt.

Wir trafen uns dennoch um 2 am Bahnhof. Fuhren wir halt einfach so nach Freiburg. Auf der Zugfahrt begegneten wir schon vielen Ärztefans – etwas neidisch und wütend auf Roman, tranken wir unsere alkoholischen Getränke.

Dann kamen wir in Freiburg an. Wir gingen in den McDonalds. Thomas sprach mittlerweile nur noch Englisch. Irgendwie schien er den Alkohol mal wieder nicht zu vertragen xD… Musste dann ständig übersetzen…

Wir gingen dann noch in eine Bar, wo wir ein bierchen tranken. Ich ein Hefe, Merker ein Pils.

Irgendwann nach ner Stunde oder so, traten wir dann auch unseren Rückweg schon wieder an. In Titsee/Neustadt mussten wir dann noch ne Weile am bahnhof warten, war aber nicht so schlimm. Dafür fuhr uns der Zug direkt nach villingen.

Dort gingen wir dann – traditionsgemäß – in die Färberstraße. Trafen mal wieder einige Bekannte: Schröter, Theresa, Frauke, Maurer, Eve, Anke, Matze, Chris, Hässi, Janina, Jessy, Nessy und viele Andere. War voll lustig dann…

Um eins kam ich dann so nach Hause. Zusammen mit Merker und Tanja, die in derselben Richtung wohnt.