Vor lauter feiern bisher gar keine Zeit gehabt, zu bloggen…

entenbraten2_v-contentWeihnachten war toll. Heiligabend gings bei uns so um 6 Uhr los. Zu erst gab es essen – und zwar Pute, mit Rotkraut und Knödeln. War hammergeil. Mum und ich tranken einen Rotwein dazu – die anderen Banausen, meine Schwester und mein Vater blieben bei Cola.

Dann gings weiter mit der Bescherung. Ich bekam einen selbstreinigenden Rasierapparat – voll das geile Riesenteil – und natürlich, wer hätte es anders gedacht: Einen Playboy.

Dann gings weiter zu meiner Oma hoch. Alle natürlich mit vollen Bäuchen, weil die zwischenzeitlich auch schon gegessen hatten. Dort gabs dann zur Bescherung noch Geld. Schließlich gehts ja auch bald nach Ischgl und da will man sich ja was leisten .

So um zehn hab ich mich dann mit Merker getroffen. Zusammen mit ein paar Bierchen gingen wir dann in die Stadt. Kasi und Jerome kamen dann auch nach ner Weile und wir gingen ins Otantik, eine Bar mit Shisha’s und so weiter. ‚Kuhrain‘ nennt man das feiern an Heiligabend in unserer Stadt und genau das taten wir. Party ohne Ende . Irgendwann lernten wir dann noch zwei Mädels kennen, die wir dann nach Hause brachten. Kasi nahm sich eine gleich ganz mit nach Hause .

War auf jeden Fall ein cooler Abend!

  1. hexle
    Dez 27, 2008

    Das freut mich..aber wieso hast Du keine mitgenommen 😉

    Reply
  2. Ratzingeronline
    Dez 27, 2008

    Ich bin ja nicht schwanzgesteuert ;).
    Ich bin anders als die anderen Männer, grins.

    Reply
  3. hexle
    Dez 27, 2008

    Bist ja auch mein Blogsohn…dein großer Bruder Alexander hat eine Band gegründet…und Steffen will die Schule schmeißen, was kann ich machen…

    Reply
  4. Anonymous
    Dez 27, 2008

    looool bist ja auch mitm Papst verwandt, dann muss man sich ja n weng benehmen…

    Reply
  5. Anonymous
    Dez 27, 2008

    looool bist ja auch mitm Papst verwandt, dann muss man sich ja n weng benehmen…

    Reply