Oft kam es vor, dass ich Probleme mit 1&1 hatte. So zum Beispiel im letzten Jahr, als die Firma mir einenteetasse Maxdome Vertrag aufschwatze, ohne wichtige vertragliche Regeln zu erläutern. Dieses Problem hatte ich damals nach langem Hin und Her beseitigt.

Neues Dilemma: Ich habe bei 1&1 einen Vertrag für Outlook Exchange, einen Dienst der es ermöglicht, seine Mails, Kontakte und Termine stets parat zu haben. Dann hatte ich die Software Microsoft Outlook verloren. Per Mail wandte ich mich an meinen Betreiber und bat um meinen Product Key, sowie um die Software. Schließlich mein Recht, denn ich zahle teure monatliche Beträge. In Mail des Anbieters erfuhr ich, das wäre keinesfalls möglich. Ich blieb dran und bestand darauf, sofort diese Software zu erhalten, da ich schließlich für sie bezahlen würde.

Das Problem war beseitig. 1&1 entschuligte sich.

Sehr geehrter Herr Ratzinger,

vielen Dank für Ihre offenen Worte.
Sie haben Recht und wir möchten uns dafür entschuldigen, dass das gewünschte Ergebnis nicht sofort erzielt werden konnte.

Wir bemühen uns jedoch immer, unsere Kunden zufriedenzustellen.

Nochmals vielen Dank für Ihre Geduld.

Freundliche Grüße aus Karlsruhe
Christiane Schell

Bei dieser Firma ist die Devise: Immer dran bleiben! Abwarten und Tee trinken (gerne auch mit 1&1-Tasse) ist hier wichtig. Auch wenn sich 1&1 noch so weigert, irgendwann klappt es doch. 1&1 meint das nicht böse, die sind schlichtweg schlecht organisiert und der Eine weiß nicht, was der Andre tut.

  1. Anonymous
    Nov 02, 2009

    ja manchmal nervts, hatte ich auch schon das ich wegen einer Sache zig mal nachhaken musste

    Reply
  2. Anonymous
    Nov 02, 2009

    ja manchmal nervts, hatte ich auch schon das ich wegen einer Sache zig mal nachhaken musste

    Reply