Hier mein Schreiben an das Bundesamt für Zivildienst, dass ich Schreiben muss, um nicht zur Bundeswehr gehen zu müssen:

DARLEGUNG DER BEWEGGRÜNDE FÜR DIE GEWISSENSENTSCHEIDUNG

Hiermit möchte ich mich gemäß §2, Abs. 2 Kriegsdienstverweigerungsgesetz (KDVG) zu meinem Antrag als Kriegsdienstverweigerer äußern.
Ich denke, dass in unserer heutigen Welt, Krieg nicht mehr notwendig ist. Immer mehr Medien ermöglichen uns den Kontakt mit Menschen auf der ganzen Welt. Diese Medien müssen genutzt werden um diplomatische Kontakte zu knüpfen und Krieg zu vermeiden. Andere Länder sind schon darauf gekommen: Deutschland ist eines der wenigsten EU-Länder, in dem die Wehrpflicht noch besteht.
Man sieht es häufig genug im Fernsehen oder Internet: Auf der ganzen Welt werden Menschen gequält, gefoltert, hingerichtet und ermordet. Ich finde es nicht nur grausam, Bilder wie diese in den Nachrichten sehen zu müssen; nein, ich finde es auch grausam, dass mein eigenes Land mir die Möglichkeit gibt, ins Ausland zu gehen, um genau dieselben Taten zu begehen. Das käme für mich nicht in Frage.
Natürlich schafft die Bundeswehr auch viel Gutes, aber durch die Anwendung von Waffen, wird das alles wieder zunichte gemacht. Selbst wenn mein eigenes Leben davon abhängen würde, könnte ich keine Person töten. An jeder Person hängen andere Personen – ob Familie, Freunde oder Bekannte. Keiner will einen geliebten Menschen verlieren – zumal viele Kriege nur zur wirtschaftlichen Besserung eines Landes zustande kommen.
Obwohl ich nicht jeden Sonntag den Gottesdienst besuche, bin ich dennoch gläubig. Es gibt unzählige Bibelstellen, die mir das morden verbieten; nicht nur allein die 10 Gebote.
[…]
Ich hasse Krieg und ich hasse Waffen und ich möchte meinem Vaterland lieber ernsthaft helfen, indem ich in einer sozialen Institution arbeite, als durch Krieg und das ist der Grund, warum ich niemals zur Bundeswehr gehen könnte oder möchte.

  1. Soldat0815
    Dez 11, 2007

    gut gebrüll Löwe^^

    Reply
  2. deleted user
    Dez 11, 2007

    Ein sehr, sehr gut verfasster, mit Objekivität und Subjektivität vermischter überzeugender Brief.

    Reply
  3. Ratzingeronline
    Dez 11, 2007

    Ist das ernst oder spricht hier mal wieder deine Ironie ;-)??

    Meine Mutter hat auch gesagt, dass es gut ist *g*… o.O

    Reply
  4. deleted user
    Dez 11, 2007

    Nein, diesmal nicht. Aber pass auf… ;D

    Reply
  5. Chillina
    Dez 11, 2007

    Ich find das Schreiben sehr überzeugend.

    Reply
  6. Sjuss
    Dez 11, 2007

    ich find gut!

    Reply
  7. Ratzingeronline
    Dez 12, 2007

    Hört sich etwas verweichlicht an, wenn man das nen Tag später nochmal liest… o.O 😉

    Reply
  8. Sjuss
    Dez 12, 2007

    ach quark! des denkst du nur genau sowas wolln die leute hören sonst komm die noch 5ma bei dir an

    Reply
  9. Ratzingeronline
    Dez 13, 2007

    ok… dann bin ich mal gespannt, was die sagen…

    Reply
  10. Magnolie
    Dez 13, 2007

    gratuliere zu deiner Entscheidung nicht zur Bundeswehr zu gehen!
    Der Text ist gut geschrieben, mach dir da mal keine Gedanken lol
    Gerade heute morgen ist mir eingefallen dazu einen Eintrag in mein Blog zu schreiben, ich kenne nämlich jemand der Opfer vom Krieg im Kongo war. Krieg ist Scheisse und hinterlässt überall nur Traumata.

    Reply
  11. Ratzingeronline
    Dez 13, 2007

    Dankeschön. Ich denke Krieg muss nicht sein – und was sinnlos ist, muss ya auch nicht unterstützt werden…

    Das Tut mir Leid. Krieg zerstört so vieles….

    Liebe Grüße,
    RatZE

    Reply