Um noch ein paar Worte zum letzten Tag zu sagen…
Voller Langeweile lud ich mir im Internet meinen Lieblingsfilm runter, den ich dann bis in die späte Nacht im Krankenhaus ansah. Trotzdem musste ich schmunzeln, denn über dem Bett meines Zimmergenossen hing ein großes Schild, mit der Aufschrift „NÜCHTERN“. Endlich mal, dachte ich – auch wenn ich eigentlich wusste, was tatsächlich damit gemeint war.

Nachts kam dann noch ein Neuzugang. So kurz vor zwölf. Der nette Herr hatte leichte Probleme mit seiner Blase und hielt uns noch eine Weile wach. Als Belohnung bekam er am nächsten Tag meinen Focus geschenkt, denn so hatte er wenigstens keine Möglichkeit, mich weiter anzustarren, was er sicherlich aus Langeweile oder aus Faszination über die Technik über 30 minuten machte.

Nach 1 Semmel mit Marmelade (mehr gibts nüscht dort) kam der Oliver-Geissen-Arzt des Vortages rein:

Arzt: „Sooooo, Herr Ratzinger. Naaaa, wie geht es uns denn heute?“
Ich: „Ja, ganz leichte Kopfschmerzen, seit gestern Abend wieder.“
Arzt: „Ohjeeee. Naja, das wird erstmal so bleiben. Das tut mir ja wirklich leid, aber jeder muss mal durch solche Situationen. Wird sicher besser, ich drück Dir sehr die Daumen!“

Der hat ohne Witz so gesprochen und wäre zweifelsfrei als sympathischer Moderator der Mittagstalkshow durchgegangen. Aber der nette Herr entließ mich. Obwohl ich noch nichtmal mit einem Neurologen gesprochen hatte, wie es mir versprochen wurde. Er meinte, dass ich selbst dort vorbeigehen solle. Die Praxis sei nebenan. Er diagnostizierte mir „einmalige Kopfschmerzen“ – auf Latein hat dieser Ausdruck etwa 62 Zeichen.

Gesagt, getan. Erst wollte mich die Arzthelferin nicht zur Ärztin lassen, da ich ja beim Bundesamt für Zivildienst versichert bin und es da Probleme gäbe (Formulare fehlen und so weiter). Ich blieb stur und bestand darauf. Auch die Frage, in welcher Kaserne ich untergebracht sei, fand ich ziemlich sinnlos. Die Ärztin verschrieb mir hochdosierte Koffein-Tabletten (geil, muss ich nichtmal Kaffee trinken um auf meinen Koffeinpegel zu kommen…).

Spaß beiseite. Heute habe ich wieder Kopfschmerzen. Liegt an der Rückenbohrung (oder auch Liquorpunktion). Soll in den nächsten tagen verschwinden. Bin bis Freitag krankgeschrieben. Lustigerweise war das Thema meines Krankenhausaufenthaltes heute bei Dr. House heute das Hauptthema. Wohl von RTL mit Absicht so gewählt. Von CT bis Liquorpunktion war alles drin. Kannte mich zum ersten Mal bei einer Arztsendung aus.

Und nun… Tja. mal sehen, was heute noch ansteht!

  1. joern40
    Jun 10, 2009

    Wow, du bezahlst für´s runterladen?? Huha, ich schaue nur live. Das runterladen lasse ich mal lieber sein. Hätte Angst, entdeckt zu werden, wenn ich nicht zahle…

    Aber – ein anderes Thema, wie geht es dir??

    Reply
  2. IvoryEveky
    Jun 10, 2009

    Na toll und ausgerechnet gestern habe ich House nicht geschaut 🙁 dank meinen Kopfschmerzen bin ich lieber früher ins Bett.

    Aber schön wie sich ein Krankenhaus bemüht. Das hier in Eppendorf hat sich nicht wirklich bemüht. 🙂 Leider musste ich schmunzeln, als du schriebst, das dich dein Oli zum Neurologen schickt.

    Viel spass beim Termin machen, hab 1 1/2 Monate gewartet 😛

    Reply
  3. Ratzingeronline
    Jun 10, 2009

    Du Arme!
    Ich bin gleich nach dem Krankenhaus da vorbei und wurde sofort genommen. Nix mit Termin – Spontanität ist die Devise :).

    Ja, mir tut er auch grad wieder weh. Voll zum Kotzen.

    Reply
  4. Ratzingeronline
    Jun 10, 2009

    Ja, mittlerweile wieder ganz gut. Leichte Kopfschmerzen. Nervt etwas… Hoffe, dass das wieder ganz vorbei geht.

    Reply