Heute war ich mal wieder auf Fefes Blog unterwegs. Und was ich dort lesen musste verwirrte mich doch etwas. Demnach seien „Sextäter“ in der USA nicht 35, nicht 45 und auch nicht darüber. Sondern im Großteil unter 14 Jahren alt (siehe Grafik weiter unten).

Die Gesetze, die diese jungen Menschen eigentlich schützen sollten, richten sich in den USA eindeutig gegen diese. Schaut Euch dieses Bild einmal an:

Täter

Leute, irgendetwas stimmt doch da nicht, oder? Der Junge auf dem Bild war zum Zeitpunkt 14 Jahre alt. Mich schockiert, wie mit der Sexuelität dieser Menschen umgegangen wird. Wird dieser Junge jemals ein normales Sexualverhalten entwickeln können, nachdem er bei den ersten Erfahrungen sofort auf brutalste Art und Weise als Strafverbrecher behandelt wurde und ihm eingeredet wird, das was er tat sei falsch?

Natürlich nicht! Dieser Mensch wird sich mit 18 oder 19 überlegen, ob er nochmal sexuelle Kontakte haben möchte. Er wird für immer traumatisiert sein. In Amerika wird mit „solchen Menschen“ noch viel schlimmer umgegangen, als in unserer Justiz. Dieser Junge wird sich überlegen, ob er nochmal ein Mädchen anfasst. Und wenn, wird er diese schlimme Erfahrung immer im Hinterkopf behalten…

statistik

Wir alle kennen den Spruch „Wenn du mir deins zeigst, zeig ich dir meins“. Neugierde in diesem Alter ist völlig normal. Wir reden hier nicht von Vergewaltigungen oder sexuellem Missbrauch, sondern von Erfahrungen, die jeder Mensch schon in jungen Jahren macht. So hat die Natur, so hat Gott uns Menschen eingeriichtet. Er hat uns alle mit Hormonen ausgestattet. Manche Kinder wurden damals erwischt, bekamen kurz Ärger oder eine kleine erzieherische Maßnahme – gut war’s. In den USA werden diese Menschen mit Handschellen abgeführt und in eine Datenbank eingetragen. Welch‘ kranke Welt!1b

Politiker terrorisieren uns mit Aussagen wie „Schützt Eure Kinder“ oder „Wir brauchen härtere Gesetze“. Aber wen treffen diese Gesetz wirklich? Gegen Pädophile wird wenig wirklich unternommen. Wie die Statistik zeigt sind diese jungen Dinger selbst Opfer der Justiz. Ein Blog namens Freestudents schreibt ein gutes Argument: Wir können Fliegen mit Vorschlaghämmern töten, aber mit diesen auch die Leben unserer Kinder…

Übrigens werden jedesmal, wenn ein Kind umzieht, Flyer aufgehängt, die die Nachbarn darauf hinweisen, dass nun ein Sextäter in ihrer Umgeung wohnt. Als Begrüßungsgeschenk wird er vermutlich Steine durch die Fenster bekommen… Die Polizei kann den Straftäter besuchen, wann sie will. Außerdem muss er sich in regelmäßigen Abständen bei der Polizei melden und über sein Leben berichten.
1aAll das passiert jungen Menschen dort in so einer kurzen Zeit… Ein junges Mädchen hatte mit einem Jungen in der Schule Oralsex. Das Mädchen wurde als lebenslanger Sextäter eingestuft. Ein Junge schoss ein etwas Foto von sich. Er wurde wegen Besitz von Kinderponografie angeklagt.

Diese Bilder sind übrigens echt. Das sind echte Kinder, die für ihr Leben gezeichnet sind. Sie wurden von der amerikanischen Regierung ins Internet gestellt.

Gute Englischsprecher unter Euch sollten mal bei der Quelle vorbeischauen. Dort sind weitere schockierende Infos zu finden.

  1. tequila-09
    Nov 09, 2009

    Tut mir leid, kein Mitleid. Mit Sexualtätern kann man gar nicht hart genug um gehen. Ich lese nichts davon wie mies und schlecht es den Opfern geht.

    Reply
  2. Ratzingeronline
    Nov 09, 2009

    Ich bin mir sicher, dass Du den Text nicht gelesen hast. Es geht nicht um Sextäter, sondern Kinder die als solche bahndelt werden.

    Erst lesen, dann sprechen.

    Reply
  3. Anonymous
    Nov 10, 2009

    Undwie sinnvoll ist es, daß sich Kinder dem Sex widmen?

    Reply
  4. Anonymous
    Nov 10, 2009

    Undwie sinnvoll ist es, daß sich Kinder dem Sex widmen?

    Reply
  5. Ratzingeronline
    Nov 10, 2009

    Das bleibt unangefochten, aber muss man diese Kinder deswegen vor Gericht bringen? Ich hatte auch meine ersten sexuellen Erfahrungen weit unter 14. Erzieherische Maßnahmen tun es auch. Keine Datenbank, die von jedem öffentlich einsehbar ist.

    Bedenke: Es handelt sich hier nicht um Straftaten, sondern um Erfahrungen, die 80% der Kinder in diesem Alter haben.

    Reply
  6. Anonymous
    Nov 11, 2009

    Nun gut, ich gebe zu, die Amis haben da einen an der Klatsche. Scheinbar werden da wirklich Kinder für relativ harmlose Dinge fertiggemacht.

    Da ist was aus dem Ruder gelaufen bei denen. 🙁

    Reply
  7. Anonymous
    Nov 11, 2009

    Nun gut, ich gebe zu, die Amis haben da einen an der Klatsche. Scheinbar werden da wirklich Kinder für relativ harmlose Dinge fertiggemacht.

    Da ist was aus dem Ruder gelaufen bei denen. 🙁

    Reply